Neapel: Die schönsten Shopping-Straßen

Ob Kunsthandwerk, Designer-Mode oder Feinkost: In Neapel gibt es alles, was das Herz begehrt. In vielen Vierteln lassen sich Shopping und Sightseeing prima miteinander verbinden. Wir verraten Ihnen die schönsten Straßen für einen Einkaufsbummel und geben praktische Anreisetipps.
Via Scarlatti (© Redaktion - Portanapoli.com)
Cafés auf der Via Scarlatti laden zur Einkaufspause ein (© Redaktion - Portanapoli.com)

Neapel lockt mit vielen großen Einkaufsstraßen. Während es in der Altstadt vor allem Kunsthandwerker und Buchhändler gibt, reihen sich in den Fußgängerzonen Modeboutiquen und Schuhgeschäften aneinander. Für Touristen ist vor allem die Altstadt, das Zentrum und der Vomero für eine Shopping-Tour interessant. 

Die längste Fußgängerzone im Zentrum Neapels
Via ToledoDie Via Toledo (auch Via Roma genannt) ist eine der längsten Einkaufsstraßen Neapels. Dort gibt es unzählige Boutiquen, das Kaufhaus Rinascente und Geschäfte großer Ketten (etwa Benetton). Aber nicht nur das: Ein Einkaufsbummel wird gleichzeitig zu einer Sightseeing-Tour, denn an der Fußgängerzone liegt auch die Einkaufsgalerie Umberto I. mit ihrer beeindruckenden neoklassischen Architektur. Am Ende der Via Toledo liegt die sehenswerte Piazza Plebiscito mit dem Palazzo Reale (Königspalast) - und das berühmte Caffé Gambrinus.
Foto: Via Toledo in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)

Anreise zur Via Toledo:
Mit der Metro Linie 1 an der Station Via Toledo aussteigen. Man kommt direkt auf der Fußgängerzone raus. Wer vom Stadtteil Vomero kommt, fährt mit der „Funicolare Centrale“ bis zur Piazza Trieste e Trento (gegenüber der Galleria Umberto). 

Exklusives Mode-Shopping
Via Chiaia, NapoliDie exklusivsten und teuersten Boutiquen Neapels gibt es in der Via Chiaia und Via dei Mille (Stadtteil Chiaia). Dort gibt es vorwiegend Designerlabel, aber auch Antiquitäten- und Kunsthändler. Wer auf Suche nach einem Prada-Täschchen oder Versace-Kleid ist, wird hier fündig. In der Nähe lädt die Promenade Via Carraciolo zu einem Spaziergang und einen Abstecher in die guten Restaurants am Yachhafen Santa Lucia ein.
Foto: Via Chiaia in Napoli (Redaktion - Portanapoli.com)

Anreise zur Via Chiaia und Via dei Mille:
Metro Linie 2 bis Piazza Amedeo, dann weiter zu Fuß. Alternativ vom Vomero mit der Funiculare Chiaia bis zur letzten Station fahren (Via del Parco Margherita). 

Krippenbauer und Buchhändler: Ein Bummel durch die Altstadt
Via San Gregorio Armeno, NeapelVia Tribunale bis Spaccanapoli
Die berühmteste Straße in der Altstadt von Neapel ist die Via San Gregorio Armeno, bekannt als die Straße der Krippenbauer. Dort stellen Kunsthandwerker in Handarbeit zauberhafte Krippenfiguren her. In dem charakteristischen Sträßchen reiht sich ein Krippengeschäft an das nächste. Unbedingt sehenswert! Die Altstadt von Neapel besteht aus verzweigten engen Straßen. Es gibt dort Spezialitätengeschäfte mit köstlichem Limoncello und Pasta in allen Formen, Musikgeschäfte, Buchhändler und Kunsthandwerker. In der Altstadt liegen einige der schönsten Sehenswürdigkeiten von Neapel, wie etwa das Kloster Santa Chiara oder der Dom San Gennaro.
Foto: Via San Gregorio Armeno in Napoli (© Redaktion - Portanapoli.com)

Anreise in die Altstadt:
Mit der Metro der Linie 1 zum Piazza Dante und weiter zu Fuß.

Kleinere Fußgängerzone mit Stil: Via Scarlatti und Via Luca Giordano
Via Luca GiordanoIm höhergelegenen Stadtteil Vomero kann man in den eleganten Boutiquen und Schuhgeschäften der Fußgängerzone Via Scarlatti und Via Luca Giordano gemütlich einkaufen. Wer sich ein bisschen ausruhen möchte, kann einen Ausflug in den Park Floridiana in der Nähe der Fußgängerzone machen.

Foto: Via Luca Giordano in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)

Anreise Vomero:
Mit der Metro Linie 1 zur Piazza Vanvitelli. Alternativ mit der Funicolare Centrale von der Fußgängerzone Via Toledo hinauf bis zur letzten Station fahren.

 

Region: 
Orte: