Highlight der Amalfiküste: Limoncello

Kein italienischer Likör hat einen intensiveren Duft und eine schönere Farbe als Limoncello. Der Zitronenlikör wird in Sorrent und an der Amalfiküste aus riesigen Zitronen nach einem antiken Rezept hergestellt. Sein aromatischer Zitronenduft, der erfrischende Geschmack und die sonnengelbe Farbe holen den Golf von Neapel nach Hause.
Limoncello-Set mit Gläschen, Crema di Limoncello aus Sorrent und sonnengelber Limoncello von der Amalfiküste (© Redaktion - Portanapoli)
Limoncello-Set mit Gläschen, Crema di Limoncello aus Sorrent und sonnengelber Limoncello von der Amalfiküste (© Redaktion - Portanapoli)

Er ist ein beliebtes Urlaubsmitbringsel aus Kampanien. An der Amalfiküste und auf der Insel Capri werden die dekorativen Fläschchen in allen Souvenirgeschäften verkauft. Aber der gelbe Likör ist nicht nur bei Urlaubern beliebt. Jede neapolitanische Familie hat Limoncello im Haus, viele stellen ihn sogar nach "ihrem" überlieferten Familienrezept selbst her.

In Restaurants in Neapel und an der Amalfiküste findet man ihn traditionell oder mit Sahne verfeinert als crema di limoncello auf jeder Speisekarte. Er ist der krönende Abschluß eines köstlichen italienischen Menüs.

Tipp: Der Corner Shop in der Altstadt von Sorrent lohnt einen Besuch. Dort darf man phantasievolle Limoncello-Kreationen vor dem Kauf probieren.

Traditionelles Erzeugnis ohne künstliche Zusatzstoffe
Die verwendeten Zitronen werden nicht mit Kunstdünger angebaut. Eine einfache und natürliche Zusammensetzung ohne Farbstoff und Stabilisatoren zeugt von der Echtheit des Produkts. Gerade deshalb können sich auf dem Flaschenboden Rückstände bilden, was von den ätherischen Ölen der Zitronenschalen kommt.

Auch in Cocktails oder als Longdrink ein Genuß
Limoncello hat einen Alkoholgehalt zwischen 30 und 35 Grad und kann als Dessertlikör getrunken oder zum Mixen von Cocktails verwendet werden. Es wird empfohlen, den Zitronenlikör eiskalt und in gekühlten Gläsern zu servieren. Verdünnt mit Tonicwater wird aus dem Limoncello ein durststillendes Getränk. Vorzügliches schmeckt der Likör auch als Longdrink mit Champagner und Wein oder als Verfeinerung über Eis, Obstsalat und Erdbeeren.

Limoncello kann man auch selbst herstellen
Zuerst werden die Zitronen gewaschen und geschält. Anschließend werden die Schalen für drei bis vier Wochen in 95%-igem Alkohol eingeweicht. Am Ende der Einweichzeit wird in einem Topf etwas Wasser mit Zucker erhitzt. Dieser Aufguß wird zu den eingeweichten Zitronenschalen und dem Alkohol gegeben. Nach etwa einer Woche wird der Likör gefiltert und kann getrunken werden.
Limoncello wird von vielen neapolitanischen Familien selbst hergestellt.
» Rezept für selbst gemachten Limoncello

Region: 
Themen: 
Tags: