Neuester Inhalt

Calanca-Strand in Marina di Camerota (© Portanapoli.com)
Eine der ursprünglichsten Regionen Italiens ist der Nationalpark des Cilento südlich von Neapel. Er lockt mit bewaldeten Hügeln, Stränden und malerischen Fischerdörfern. Doch wie kommt man dort hin? Welches ist die beste Reisezeit? Und was kann man unternehmen, essen und erleben? Wir verraten Ihnen alles, was Sie für eine Reise in den Cilento wissen müssen.
Cilento-Produkte: Rote Zwiebeln, Peperoncino, Rotwein, Feigenkonfitüre, getrocknete Feigen, eingelegte Sardellen, Maracuoccio, Pasta und aromatische Tomaten
"Bei Tisch altert man nicht" sagt ein italienisches Sprichwort. Das gilt vor allem für die Menschen im Cilento: Dort gibt so viele Hundertjährige wie nirgends sonst in Italien. Das Geheimnis ihres langen Lebens liegt vor allem in ihrer ausgewogenen mediterranen Ernährung. Doch was verbirgt sich genau hinter der "Dieta Mediterranea"?
Das Hotel Calanca liegt direkt am Meer (© Portanapoli.com)
Im malerischen Fischerort Marina di Camerota im Cilento gibt es keine großen Luxushotels. Dafür findet man dort familiengeführte Unterkünfte, wie das 3-Sterne-Hotel-Calanca. Herzlichkeit, eine authentische Küche, Strandnähe und wunderschöne Meerblickzimmer machen das Hotel zu einem Geheimtipp.
Wallfahrtskirche Madonna del Rosario in Pompei (© Gino Cianci - Fotothek ENIT)
Der kleine Ort Pompei am Golf von Neapel ist vor allem bekannt durch die Ausgrabungsstätte des antiken Pompeji. Doch noch ein anderes Ziel lockt jährlich Millionen Besucher in das Städtchen am Fuße des Vesuvs: Die Wallfahrtskirche Madonna del Rosario.
Yachthafen Santa Lucia in Neapel (© Redaktion Portanapoli.com)
Eine außergewöhnliche Alternative zum Hotel ist die Übernachtung auf einem Boot am Golf von Neapel. Sich abends in den Schlaf schaukeln lassen, den Sonnenuntergang genießen und direkt am Meer frühstücken: Romantik pur. Wir zeigen euch die schönsten "Boat and Breakfast" und "Zimmer" auf Yachten.
Sie gilt als eine der wichtigsten Romanciers der Gegenwart: Die neapolitanische Schriftstellerin Elena Ferrante, deren Romane in Italien längst Kultstatus haben. Über die Identität der Autorin, die sich hinter einem Pseudonym verbirgt, wird nach wie vor gerätselt. Nun ist der erste Band ihres Romans "L'amica geniale" endlich auch in deutscher Sprache erschienen.
Der Klassiker aus Neapel: Pizza mit Tomaten, Mozzarella und frischem Basilikum (© Redaktion Portanapoli)
Wo könnte man das Pizzabacken besser lernen als in Neapel, der Wiege der Pizza? Lasse Dich bei einem Workshop von einem neapolitanischen Pizzaiolo in seine Geheimnisse einweihen und lerne, wie eine perfekte Pizza gelingt.
Im Palazzo San Teodoro tauchen Sie in eine virtuelle Welt ein (© Palazzo San Teodoro Experience)
Mit dem "Palazzo San Teodoro Experience" in einem historischen Palazzo an der schönen Promenade ist Neapel um eine neue Attraktion reicher. Das Besondere: Im prächtigen Inneren kann man in eine virtuelle Realität eintauchen, etwa ins Neapel zur Zeit der Bourbonen.
Mitten im verwinkelten centro storico hat im März 2016 eine neue Attraktion eröffnet, das "Casa del Mandolino". Mit Konzerten und einer Ausstellung hat es sich dem bedeutendsten Musikinstrument Neapels verschrieben.
Kathedrale in Avellino (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Die Provinzhauptstadt Avellino liegt am Rande der Irpinia-Hügel, einer grünen Landschaft mit rauhen Bergen und ursprünglicher Natur. Nicht nur bei italienischen Urlaubern wird diese unentdeckte Region mit preiswerten Unterkünften in Hotels und auf Bauernhöfen immer beliebter.

Seiten