Die schönsten Bauwerke und Museen auf Capri

Schon die Römer der Antike schätzten die Insel Capri als Urlaubsort und haben dort ihre Spuren hinterlassen. Eindrucksvolle Villen, interessante Museen und charakteristische Kirchen warten auf ihre Entdeckung.
Schwindelerregender Blick auf die Serpentinen der Via Krupp (© Bruno - Portanapoli.com)
Schwindelerregender Blick auf die Serpentinen der Via Krupp (© Bruno - Portanapoli.com)

Villa Jovis
Diese Villa wurde einst von Kaiser Tiberius erbaut. Noch heute kann man die eindrucksvollen Ruinen des Gebäudes auf dem Monte Tiberio besichtigen. Die Legende besagt, dass der Kaiser seine Feinde von dem Felsvorsprung (Belvedere del Salto di Tiberio) neben dem Eingangstor  hinabwerfen ließ. Das Bauwerk hatte ungefähr 300 Zimmer, die sich auf einem Areal von 7000 m² verteilten. Hier befanden sich die Häuser der Bediensteten, Gärten, Terrassen, Brunnen und Bäder. Die Villa war mit Marmor und Mosaikfußboden reich dekoriert. Einige Dekorationen wurden genutzt, um die Kirche S. Stefano an der Piazza Umberto und die Kirche S. Costanzo (Marina Grande) auszuschmücken.  In der Nähe gab es den Turm Torre del Faro, von dem man sagt, dass er nur einige Tage vor Tiberius Tod eingestürzt sei.
Via Tiberio, 80073 Capri, www.capritourism.com
Eintritt € 6.

Villa San Michele – Anacapri
Sie ist eines der Highlights auf der Insel Capri! In der weiß getünchten Villa in großartiger Lage ist ein Museum mit Kunstsammlungen und Antiquitäten des schwedischen Arztes und Schriftstellers Axel Munthe (1857 – 1949) untergebracht. Munthe wurde berühmt durch sein in 50 Sprachen übersetztes Werk „Buch von San Michele“. Er lebte mit Unterbrechungen mehr als 56 Jahre auf Capri. Die Villa war das Wohnhaus Munthes, mit der er seinen Traum verwirklichte. Dazu gehört ein herrlicher Terassengarten. Vom zugehörigen Café Casa Oliv hat man einen wunderbaren Blick.
V.le Axel Munthe 34, 80071 Anacapri, https://villasanmichele.eu
Der Eintritt kostet 8 €.  

Kirche San Michele – Anacapri
Kleine Barockkirche in Anacapri. Der Majolikafußboden von Leonardo Chiaiese ist eines der schönste Werke der neapolitanischen Architektur des 18. Jahrhunderts. Er zeigt die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies.
Piazza San Nicola, 80071 Anacapri, www.chiesa-san-michele.com  

Kirche San Costanzo (Maria Santissima della Libera)
Diese Kirche ist San Costanzo, dem Schutzpatron Capri von Capri, geweiht. Sie wurde zwischen dem 10. und 11. Jahrhundert erbaut und vereinigt die Baustile drei verschiedener Epochen.
Via Marina Grande, 80076 Capri

Ehemalige Kathedrale San Stefano
Die Barockkirche wurde 1685 erbaut. Am Altar befindet sich ein schöner Marmorfußboden aus der Villa Jovis.  
Via l'Abate, 80076 Capri

Certosa di San Giacomo
Die Karthause aus dem 14. Jahrhundert ist mehrmals wieder aufgebaut worden. Sehenswert ist der kleine Kreuzgang mit byzantinischen und römischen Kapitellen sowie der große Kreuzgang aus dem 16. Jahrhundert. Vom wilden Garten kann man einen Blick auf die Faraglioni erhaschen. Das dort untergebrachte Museum Diefenbach beherbergt eindrucksvolle und mystisch anmutende Gemälde.
Tipp: Mit einem einzigen Ticket ("biglietto integrato") kann man  die Certosa di San Giacomo und die nahe gelegenen Giardini di Augusto für € 3 (statt € 5) besichtigen
Via Certosa 1, 80073 Capri

(Stand 02/2018. Alle Angaben ohne Gewähr.)

Region: 
Orte: 
Themen: