Die bekanntesten Museen in Neapel

In Neapel gibt es eine Fülle interessanter Museen. Das bekannteste Museum ist das Archäologische Nationalmuseum mit großartigen Fundstücken aus Pompeji und Herculaneum. Sehenswert ist auch das Museum Cappella Sansevero mit wunderschönen Marmorstatuen, etwa dem "Cristo velato". Wer sich für Malerei und Keramik interessiert, sollte unbedingt das Museum von Capodimonte besuchen.
In der Nähe der Piazza Plebiscito hat man einen schönen Blick auf den Vesuv (© Redaktion - Portanapoli.com)
Neapel ist eine reizvolle süditalienische Hafenstadt am Golf von Neapel. Ihre einzigartige Lage am Fuße des Vesuvs, das milde Klima und eine Fülle von Sehenswürdigkeiten haben schon im 18. Jahrhundert Touristen aus aller Welt angezogen. Die Hauptstadt der Pizza besticht mit einer charakteristischen Altstadt, kleinen Kirchen und interessanten Museen. Ein Highlight ist die Besichtigung des geheimnisvollen Höhlensystems im Untergrund.
Station Toledo der Metrolinie 1, Artwork William Kentridge (© foto archivio metronapoli spa)
Für Besichtigungen und Transportmittel (ÖPNV) in Neapel/Kampanien gibt es Vergünstigungen mit der lohnenden Artecard. Es gibt sie als Citypass für Neapel oder als Campania Artecard für die ganze Region. Wer Ausflüge am Golf von Neapel plant, für den lohnt sich die Campania Artecard. Wie informieren Sie über die verschiedenen Artecard-Typen und darüber, wo man sie kaufen oder bestellen kann.
Archäologisches Nationalmuseum in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das Archäologische Nationalmuseum ist absolut sehenswert. Es gilt als das wichtigste archäologische Museum Europas und birgt hervorragend erhaltene Fundstücke aus dem antiken Pompeji, Herculaneum und anderen Orten am Vesuv.
Die neapolitanische Krippe besticht durch Details (© Luigi Buommino - Portanapoli.com)
Kunstvolle Weihnachtskrippen haben in Neapel eine lange Tradition. Eine ganze Altstadtstraße besteht nur aus Krippengeschäften: In der Via San Gregorio Armeno gibt es detailgetreue Nachbildungen von Gemüseständen, exotischen Tiere, Töpfen und Krippenfiguren in jeder Größe. Echte Wasserfälle und plätschernde Brunnen bringen Leben in die zauberhafte Kulisse mit bunten Häuschen.
Die Festung Sant'Elmo in Neapel (© Umberto - Portanapoli.com)
Hoch oben auf dem Vomerohügel überragt eines der Wahrzeichen von Neapel den ganzen Golf: die Festung Sant'Elmo. Eine Besichtigung des wuchtigen Bauwerks lohnt sich vor allem wegen des herrlichen Blicks auf die Altstadt, den Vesuv und das Meer.
Schloss von Capodimonte in Neapel (© Francesca - Portanapoli.com)
Das Nationalmuseum von Capodimonte liegt im Schloss "Palazzo Reale di Capodimonte" und birgt eine der schönsten Gemäldesammlungen Italiens. Zu sehen gibt es dort viele Werke von Botticelli, Michelangelo und anderen berühmten italienischen Malern. Außerdem werden die königliche Porzellansammlung und zauberhafte Majolika ausgestellt.
Krippenstraße San Gregorio Armeno (Redaktion - Portanapoli.com)
In den engen Gässchen der Altstadt locken zauberhafte Krippengeschäfte, Maler und unzählige Kunsthandwerker. Berühmt ist die Straße der Krippenbauer, die Via San Gregorio Armeno.
Eingang der Kapelle San Severo (© Umberto - Portanapoli.com)
Die Kapelle Sansevero in der Altstadt von Neapel ist ein beeindruckendes Museum mit meisterhaften Marmorskulpturen und geheimnisvollen anatomischen Maschinen. Sie zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Maschio Angioino in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Diese überragende Burg ist eines der bekanntesten Bauwerke Neapels und begrüßt alle, die sich der Stadt auf dem Seeweg nähern. Sie steht an der Piazza Municipio am Hafen.
Castel dell'Ovo in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die kleine Burg hat eine zauberhafte Lage auf einer Insel am Borgo Marinaro. Und dazu einen traumhaften Blick auf den Vesuv und das Meer! Zu ihren Füßen liegt ein kleiner Yachthafen mit bekannten Restaurants.
Unterhalb der Burg Sant'Elmo liegt das Kloster San Martino (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das Museum besticht durch seine herrliche Panoramalage im Kloster San Martino hoch über Neapel. Umgeben von einem idyllischen Garten birgt es die wichtigste Sammlung neapolitanischer Krippen in Italien und Kunstgegenstände aus verschiedenen Stadtepochen.
Zoologische Station im Park Villa Comunale (©Redaktion - Portanapoli.com)
In der zoologischen Station Anton Dohrn befindet sich das älteste Aquarium Europas. Das Aquarium ist im Park Villa Comunale an der schönen Uferpromenade und zeigt Tiere und Pflanzen aus dem Golf von Neapel.
Schloss von Capodimonte in Neapel (© Umberto - Portanapoli.com)
In Napoli gibt es viele interessante Museen zu Kunst, Archäologie und Volkskultur. Die wichtigsten sind das Archäologische Nationalmuseum, das Kunstmuseum von Capodimonte und das Museum von San Martino. Wunderschön ist auch das Museum der Kapelle San Severo.
Der Botanische Garten in Neapel gehört zu den schönsten und größten Italiens. Er umfasst 25.000 verschiedene Pflanzenarten und kann kostenlos besichtigt werden.
Das Museum MADRE liegt versteckt in der Altstadt, nicht weit entfernt vom Dom San Gennaro. Es befindet sich im antiken Palazzo Donna Regina und zeigt eine umfangreiche zeitgenössische Kunstausstellung.
Palazzo Reale in Neapel (© Nevia - Portanapoli.com)
An der Piazza Plebiscito in Neapel steht der prächtige Königspalast. Er beeindruckt nicht nur von außen, sondern auch seine Innenräume sind voll Kunst und Geschichte. Das Museum in seinen prunkvollen Sälen zeigt eine neapolitanische Krippe mit kunstvollen Details, eine Uhrensammlung, Skulpturen und Porzellan.
Grüne Oase hinter der Fußgängerzone im Stadtteil Vomero (© Redaktion - Portanapoli.com)
Versteckt hinter der Einkaufsstraße des Vomero liegt eine grüne Oase mit Pinien, Zypressen, Eichen und Platanen. Nach einer Shoppingtour kann man sich dort herrlich ausruhen und Blicke aufs Meer genießen.
Marechiaro in Neapel @ portanapoli
Neapel wird umgeben von wunderschönen Ausflugszielen. Bei den Tagestouren stehen die Ausgrabungen von Pompeji und der Vesuv ganz oben auf der Beliebtheitsskala, gefolgt von der Amalfiküste und Capri. Aber auch in Neapel kann man den Urlaub mit spannenden Erlebnissen bereichern.
Eingang der Burg Castel Nuovo in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das Museo Civico in der imposanten Burg "Castel Nuovo" (Maschio Angioino)beeindruckt nicht nur mit einer schönen Kapelle und einer wunderbare Panoramaterrasse, sondern beherbergt ebenfalls einer interessanten Ausstellung zur Stadtgeschichte Neapels.
Eingang des Doms San Gennaro in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Direkt neben dem majestätischen Dom von Neapel erwartet dich ein Museum, das den atemberaubenden Schatz des San Gennaro beherbergt. Es bezaubert mit funkelnden Juwelen, Diamanten und Gemälden, die dem Heiligen in vergangenen Jahrhunderten von Gläubigen geschenkt wurden.
Sternwarte von Capodimonte (© Umberto - Portanapoli.com)
Das astronomische Observatorium von Capodimonte (OAC) liegt auf dem gleichnamigen Hügel. Von dort hat man einen schönen Blick auf Neapel.
Die Quadreria di Girolamini (ganz rechts) ist im Palazzo Seripando (© Umberto - Portanapoli.com)
Das Monumento Nazionale dei Girolamini liegt in der Altstadt von Neapel und zeigt in seiner Pinakothek wunderschöne Gemälde aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
Villa Floridiana (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das Keramik- und Porzellanmuseum im Park Villa Floridiana auf dem Vomero ist in der neoklassizistischen Villa Floridiana untergebracht. Es beherbergt eine wertvolle Sammlung von europäischen, chinesischen und japanischen Majoliken.
Brücke zum Castel dell'Ovo (Umberto - Portanapoli.com)
Tauche ein in die faszinierende Welt prähistorischer Kulturen und erlebe Geschichte hautnah im Museo di Etnopreistoria. Das Museum befindet sich im malerischen Castel dell'Ovo am Borgo Marinari.
Die "Stadt der Wissenschaften" in Neapel liegt am herrlichen Golf von Pozzuoli. Besonders für Familien mit Kindern ist die Besichtigung der spannenden interaktiven Ausstellungen und des 3D-Planetariums eine willkommene Abwechslung.
Das Museum der Seconda Università di Napoli zeigt eine große wissenschaftliche anatomische Sammlung. Es gehört zu den ältesten seiner Art.
Mitten im verwinkelten centro storico hat im März 2016 eine neue Attraktion eröffnet, das "Casa del Mandolino". Mit Konzerten und einer Ausstellung hat es sich dem bedeutendsten Musikinstrument Neapels verschrieben.
Das Museum befindet sich in der neoklassizistischen Villa Pignatelli-Acton in einem schönen englischen Garten. Die Villa ist bekannt für ihre harmonische Architektur und eine historische Kutschensammlung.
In der Altstadt von Neapel liegt in einem antiken Palazzo das Museum Filangieri. Dort werden die Kunstsammlung des Fürsten Filangieri und eine Sammlung zur Stadtgeschichte ausgestellt.
Das Museumszentrum in Neapel gehört zur Universität Federico II und hat mehrere naturwissenschaftliche Museen. 
Buch-Cover Glücksorte in Neapel
Wir freuen uns sehr, dass im August 2022 das Buch "Glücksorte in Neapel" im Droste-Verlag erscheint. Es ist randvoll gepackt mit 80 wunderbaren Orten in Bella Napoli, die einfach glücklich machen. Von traumhaften Panoramaplätzen, herrlichen Parks und traditionellen Pizzerien ist alles dabei! Die beiden Autoren sind Stefanie (Herausgeberin von portanapoli.de) und Giovanni Buommino.
Dieses Museum ist der Kunstschule Palizzi angeschlossen, die führend in der Herstellung von Keramik ist. Es birgt eine Reihe antiker Keramikgegenstände und Kunstwerke ehemaliger Schüler.
Das Museum ist dem Universitätsinstitut Suor Orsola Benincasa angeschlossen. Es beherbergt eine vielfältige Kunstsammlung, die Gemälde, Keramikobjekte und Möbel umfasst.
Seit Juli 2023 gibt es im Königspalast von Neapel das "Museo Caruso", das dem berühmten Tenor Enrico Caruso gewidmet ist. Enrico Caruso wurde 1873 in Neapel geboren und eroberte mit seiner Stimme die ganze Welt.