Highlight in Neapel: Gemäldegalerie und Museum von Capodimonte

Museo Nazionale di Capodimonte in Napoli
Das Nationalmuseum von Capodimonte liegt im Schloss "Palazzo Reale di Capodimonte" und birgt eine der schönsten Gemäldesammlungen Italiens. Zu sehen gibt es dort viele Werke von Botticelli, Michelangelo und anderen berühmten italienischen Malern. Außerdem werden die königliche Porzellansammlung und zauberhafte Majolika ausgestellt.
Schloss von Capodimonte in Neapel (© Francesca - Portanapoli.com)
Schloss von Capodimonte in Neapel (© Francesca - Portanapoli.com

Schon durch seine exponierte und wunderschöne Lage beeindruckt das Museum von Capodimonte. Es liegt im Palast Reggia di Caserta hoch über Neapel mitten in einem idyllischen Park, dem größten der Stadt. Hier relaxen Einheimische und Touristen unter schattigen Bäumen, gehen spazieren und genießen die Aussicht auf den atemberaubenden Golf von Neapel

Das Museum von Capodimonte und der Park sind sehr groß und es gibt eine Menge zu sehen. Für die Besichtigung sollte man sich deshalb mehrere Stunden Zeit lassen und sich vorher genau überlegen, was man besichtigen möchte.

Es gibt unterschiedliche Kunstausstellungen auf mehreren Stockwerken, nicht immer sind alle zugänglich. Pläne der Stockwerke und Angabe der Öffnungszeiten gibt es unter www.museocapodimonte.beniculturali.it.  

Im Zwischengeschoss findet man Druckgraphiken und Malerei des 19. Jh., im ersten Obergeschoss wartet die ehemalige Farnese-Sammlung. Außerdem wird Kunsthandwerk aus der Capodimonte-Schule ausgestellt, etwa Porzellan, Glas- und Keramikgeschirr.

Die beiden Obergeschosse bergen eine bedeutende Gemäldesammlung mit Werken der Renaissance, darunter Gemälde von Tizian, Raffaello, Botticelli und Tintoretto. In der „Neapolitanischen Galerie“ kann man Werke aus der Zeit zwischen dem 13. bis 19. Jh. sehen. Außerdem gibt es neben Malerei aus dem 19. Jh. eine Sammlung zeitgenössischer Kunst mit Werken von Jannis Kounellis, Alberto Burri und Sigmar Polke.

Geschichte des Gemäldemuseums von Capodimonte
Als Karl III. im Jahr 1735 zum Erbe der umfangreichen Farnese-Sammlung wurde, ließ er sie in den ursprünglich als Königsresidenz geplanten Stadtpalast bringen. Zwischen den Jahren 1759 und 1806 war das Schloss sowohl Residenz als auch Museum, in dem die unschätzbare Farnesische Sammlung ausgestellt wurde. In der französischen Periode (1806 bis 1815) diente das Schloss als Residenz für die neuen Herrscher. Alle Kunstwerke wurden in diesen Jahren in den Palazzo degli Studi gebracht.

Nach der Italienischen Vereinigung ging der Palazzo Reale di Capodimonte an das italienische Königshaus Savoia über, das ihn im Jahr 1920 dem italienischen Staat schenkte. Eröffnet wurde das Museum von Capodimonte im Jahr 1957. In den 1950ern kamen zu den bestehenden Sammlungen die Gemälde aus der Pinacoteca Nazionale di Napoli hinzu.

Tipp: Führung für Gruppen online buchen
Das Museum kann man individuell besichtigen und eine günstige Eintrittskarte an der Museumskasse erwerben.
Alternativ wird von einem lokalen Veranstalter für große und kleine Gruppen eine zweistündige Tour angeboten. Die Führung wird für Gruppen bis zu zehn Personen durchgeführt, auch in deutscher Sprache. Gruppenführung online buchen

Anreise
Mit dem Auto: Von der Tangenziale die Ausfahrt Capodimonte nehmen
Mit der U-Bahn:
-U-Bahn-Station FS Metropolitana Linie 2 Richtung Pozzuoli fahren, Haltestelle Cavour und mit dem Bus von der Piazza Museo oder
U-Bahn Linie 2 Richtung Pozzuoli, Haltestelle Montesanto und mit dem Bus von Piazza Dante zum Museum fahren.

Adresse
Museo Nationale di Capodimonte, Via Miano 2, 80131 Napoli
www.museocapodimonte.beniculturali.it
Facebook-Auftritt des Museums

 

Ausflüge & Touren suchen: 
Region: 
Orte: