Neapolitanische Schokoladensoße

Sanguinaccio
Diese Schokoladensoße wird in Neapel an Fasching zum traditionellen Karnevalsgebäck "Chiacchiere" gereicht.
Chiacchiere und Sanguinaccio (© Lisa - Portanapoli.com)
Chiacchiere und Sanguinaccio (© Lisa - Portanapoli.com)

Die Chiacchiere werden einzeln in die köstliche Schokoladensoße eingetaucht und genussvoll verzehrt. Für die Soße wird Bitterschokolade und Kakao verwendet.

Ursprung des Namens Sanguinaccio:
Der Name Sanguinaccio stammt von "Sangue", was "Blut" bedeutet. Das kommt daher, dass die Soße früher aus Schweineblut zubereitet wurde. Das ist aber heute glücklicherweise verboten! Aus feiner Schokolade schmeckt die Soße unter Garantie auch besser....

Zutaten: 

1 l Milch
80 g Speisestärke
200 g bitterer Kakao
500 g Zucker
200 g Bitterschokolade
50 g in Stückchen geschnittene Bitterschokolade
100 g Butter
1 Tütchen Vanillezucker
1-2 EL Zimt
Einige grüne kandierte Zitronat-Zitronen (grüne kandierte Früchte)
 

Zubereitung: 
  1. In einem Topf Kakao, Zucker und Speisestärke verrühren.
  2. Langsam die Milch hinzugeben.
  3. Auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren erhitzen, Butter und Bitterschokolade hinzufügen.
  4. Die Soße zum Kochen bringen und abkühlen lassen.
  5. Nach dem Abkühlen einige kandierten Früchte, Zimt, Vanillezucker und die in Stückchen geschnittene Bitterschokolade hinzugeben.
     
Menüart: 
Speisenart: 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Chiacciere werden mit Puderzucker bestreut (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses frittierte Gebäck wird in Neapel an Karneval gegessen und mit einer leckeren Schokoladensoße serviert.
Salat aus gekochten Karotten (© Redaktion - Portanapoli)
Köstlicher können Karotten nicht zubereitet werden. Glatte Petersilie und Knoblauch geben einen aromatischen Geschmack.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.
Torta Caprese - einfach köstlich! (© Antonio Gravante - Fotolia.com)
Dieser Kuchen ist eine typische Spezialität aus Capri. Er wird dort im Sommer besonders gerne mit Zitronen- oder Vanilleeis serviert.
Caprese - Tomaten mit Mozzarella und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die bekannte Vorspeise ist sehr einfach zuzubereiten und eignet sich im Sommer auch als leichte Hauptspeise. Sie lebt von der Güte ihrer Zutaten und hat die Farben der italienischen Fahne.


Weitere Rezepte

Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.
Getrocknete Tomaten in Öl (© Redaktion - Portanapoli.com)
Entdecken Sie die Geheimnisse der Herstellung von Konserven mit getrockneten Tomaten in Öl. Knoblauch und aromatische mediterrane Gewürze geben ein leckeres Aroma.
Wer mag, kann das Tiramisù mit Minzeblättern dekorieren (© ld1976 - Fotolia)
Es muss nicht immer ein klassisches Tiramisù sein: Diese Variation mit frischen Erdbeeren ist einfach unwiderstehlich und schmeckt im Sommer am besten.
Zeppole mit Algen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Zeppole sind frittierte Teigbällchen, die in Süditalien gerne als kleine warme Vorspeise gereicht werden.
Ofenkartoffeln mit Rosmarin (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ofenkartoffeln mit frischem Rosmarin und Knoblauch bringen den Duft des Südens nach Hause.