Focaccia mit Kartoffeln und Zwiebeln

Focaccia con patate
Phantasievolle Pizzavariationen werden in Italien auch “Focacce” genannt und sind vor allem in Rom sehr beliebt.
Focaccia mit Kartoffeln und Zwiebeln (© Redaktion - Portanapoli.com)
Focaccia mit Kartoffeln und Zwiebeln (© Redaktion - Portanapoli.com)

Diese Focaccia wird mit Kartoffeln und Zwiebeln belegt. Die Kombination mag vielleicht zuerst etwas gewagt erscheinen, schmeckt aber köstlich!

Die Kartoffel-Focaccia ist nicht mit dem typischen Pizzabrot aus der Toskana und Ligurien zu verwechseln. Es heißt zwar ebenfalls Focaccia, wird aber nur mit Olivenöl und Kräutern zubereitet.

Zutaten: 

Für den Teig: siehe Rezept Pizzateig

Für den Belag:
500 g Kartoffeln
2 große Zwiebeln
Olivenöl, kalt gepresst
Oregano
Salz, Peperoncino

Zubereitung: 

Für den Teig: Rezept für Pizzateig

  1. Kartoffeln waschen, schälen und mit einem (Gurken-) Hobel in sehr dünne Scheiben schneiden.  
  2. Zwiebeln schälen und ebenfalls mit dem Hobel in sehr dünne Ringe schneiden. 
  3. Kartoffeln, Zwiebeln, Oregano, Salz, Peperoncino und 4 EL Olivenöl in eine Schüssel geben. Alles gut verrühren und mindestens für eine halbe Stunde marinieren.
  4. Den Pizzateig dünn auf einem mit Olivenöl eingefettetem Backblech auslegen und eine halbe Stunde in warmer Umgebung gehen lassen (am besten im Ofen bei eingeschaltetem Licht - die Wärme der Lampe genügt).
  5. Falls viel Wasser in der Kartoffel-Zwiebel-Marinade entstanden ist, bitte das Wasser abschütten. 
  6. Den Pizzaboden mit einer dünnen Schicht der Kartoffel-Zwiebelmischung gleichmäßig belegen und den Rand freilassen 
  7. Auf der Mittelschiene im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad ca. 20 Minuten backen.
Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Crostini mit Champignons (© Redaktion - Portanapoli.com)
Crostini mit Pilzen sind ein leichter Antipasto und ein dekoratives Fingerfood.
Insalata di rinforzo (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser Salat mit Blumenkohl und eingelegtem Gemüse ist ein typisches Wintergericht. Er gehört in Neapel unbedingt zum traditionellen Weihnachtsmenü und wird bis Silvester immer wieder mit neuen Zutaten angereichert.
Spaghetti Aglio e Olio (© Redaktion - Portanapoli.com)
Spaghetti Aglio e Olio sind ein einfaches Meisterwerk der italienischen Küche. Sie bestehen aus wenigen Zutaten und erfüllen das ganze Haus mit einem köstlichen Duft.
Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch sind eine köstliche Vorspeise. Sie schmecken kalt oder warm und werden mit etwas Weißbrot serviert. Auch als Beilage zu Gegrilltem sind sie einfach köstlich.
Frittierte Auberginen mit Tomaten (© Redaktion - Portanapoli.com)
Rezepte mit Auberginen haben in Kampanien eine lange Tradition. Dieses neapolitanische Gericht kann als Antipasto oder Beilage mit Weißbrot, aber auch zu Pasta als Soße gegessen werden.

Weitere Rezepte

Limoncello kann man auch selbst aus Zitronen machen (© Gudrun - Fotolia.com)
Der aromatische Likör kommt ursprünglich vom Golf von Neapel und der Amalfiküste. Die duftenden Zitronen dieser herrlichen Region verleihen ihm einen wunderbaren Geschmack.
Fischfilets mit Tomaten, Oliven und Kapern und Wildreis (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses Rezept eignet sich gut für Fischsorten, die keinen intensiven Geschmack haben und deshalb in einer würzigen Soße gekocht werden sollten. Deshalb kann man es auch gut für tiefgefrorenen Fisch verwenden.
Chiacchiere und Sanguinaccio (© Lisa - Portanapoli.com)
Die Schokoladensoße wird in Neapel an Fasching zum Karnevalsgebäck Chiacchiere gereicht.
Zeppole mit Algen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Zeppole sind frittierte Teigbällchen, die in Süditalien gerne als kleine warme Vorspeise gereicht werden.
Farfalle-Pasta mit geräuchertem Lachs (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses Gericht kann schnell zubereitet werden und schmeckt köstlich. Besonders dekorativ ist die Verwendung bunter Farfalle-Nudeln, die wie kleine Schmetterlinge aussehen.