Sehenswürdigkeiten

U-Bahn-Station Garibaldi, Neapel (© MN Metropolitana di Napoli)

Am 31. Dezember 2013 wurde die neue Kunst-Metrò-Station am Hauptbahnhof Piazza Garibaldi eröffnet. Für Touristen wird es nun einfacher, die Regionalbahn Circumvesuviana nach Pompeji, Herkulaneum und Sorrent zu erreichen. Aber nicht nur das: die moderne futuristische Station ist selbst eine Sehenswürdigkeit.

Wir zeigen Ihnen, ob Sie günstiger oder kostenlos in Museen und Sehenswürdigkeiten kommen.
Orte: Neapel, Rom
Station Salvator Rosa, Metrò Linie 1 (© foto archivio metronapoli spa)
In Neapel ist sogar die U-Bahn eine Sehenswürdigkeit! Lassen Sie sich von ihren phantasievollen Stationen verzaubern.
Orte: Neapel
Station Museo der Linie 1, Mimmo Jodice: Lottatori della Villa dei Papriri (© foto archivio metronapoli spa)
Die Metròpolitana ist das wichtigste und schnellste öffentliche Verkehrsmittel in Neapel. Aber nicht nur das: Viele Stationen der "Metrò dell'Arte" sind sehenswerte Kunstwerke und machen sie zu einer der schönsten U-Bahnen in Europa.
Orte: Neapel
Station Toledo der Metrolinie 1, Artwork William Kentridge (© foto archivio metronapoli spa)
Für Besichtigungen und Transportmittel (ÖPNV) in Neapel/Kampanien gibt es Vergünstigungen mit der lohnenden Artecard. Es gibt sie als Citypass für Neapel oder als Campania Artecard für die ganze Region. Wer Ausflüge am Golf von Neapel plant, für den lohnt sich die Campania Artecard. Wie informieren Sie über die verschiedenen Artecard-Typen und darüber, wo man sie kaufen oder bestellen kann.
Roter Sightseeing-Bus vor dem Maschio Angioino am Hafen von Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Was ist angenehmer als sich auf dem offenen Verdeck eines Busses den Wind um die Nase wehen zu lassen und das Vesuv-Panorama zu genießen? Mit den Hop on-Hop off Bussen in Neapel ist Sightseeing besonders entspannend.
Orte: Neapel

Entdecken Sie die unterirdischen Gänge und die geheimnisvollen Katakomben unter der süditalienischen Metropole.

Orte: Neapel
Vor einer Triumphbogefassade tummeln sich die Bewohner des Meeres (© V. Arcomano - Fototeca ENIT)
Die eindrucksvolle Fontana di Trevi gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rom. Wer eine Münze in das Becken wirft, kehrt nach dem Volksglauben wieder in die ewige Stadt zurück.
Orte: Rom
Der Mund der Wahrheit an der Kirche Santa Maria in Cosmedin (© V. Arcomano - Fototeca ENIT)
La Bocca della verità (Mund der Wahrheit) ist ein antiker Lügendetektor, der Schwindlern mit einer geradezu martialischen Strafe droht: Wer die Unwahrheit sagt und die Hand in den Mund steckt, dem wird sie einfach abgebissen.
Orte: Rom
Petersdom in Rom by night (© sborisov - Fotolia.com)
Eine Reise nach Rom wird immer zu kurz erscheinen. Schon ein altes römisches Sprichwort besagt „Roma non basta una vita“: Für die Besichtigung Roms reicht ein ganzes Leben nicht.
Orte: Rom
Chiesa del Gesù Nuovo (© Redaktion - Portanapoli.com)
Neapels Altstadt wird geprägt durch Mysterien und Geheimnisse. Auf der Fassade der Kirche Gesù Nuovo in der Altstadt wurden vor 400 Jahren geheimnisvolle Zeichen in schwarze Lavasteine eingemeiselt.
Orte: Neapel
Langer Wasserfall im Schlosspark von Caserta (© Gino Cianci - Fototeca ENIT)
Der Königspalast von Caserta ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kampanien. Aber das eigentliche Prunkstück des Schlosses ist sein zauberhafter Park mit Brunnen und Wasserfällen, der alljährlich Tausende von Besuchern anzieht.
Orte: Caserta
Imposante Fassade des Königspalastes von Caserta (© dudlajzov - Fotolia)
Im Reggia di Caserta, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Italien, residierte einst der König von Neapel. Beim Bau des prunkvollen Palastes und seiner herrlichen Parkanlage diente das berühmte französische Schloss von Versailles als Vorbild.
Orte: Caserta
Von Sorrent scheint der Vesuv ungefährlicher (© Redaktion - Portanapoli.com)
Im Jahr 79 n. Chr. kam der Ausbruch des Vesuvs so plötzlich, dass die Einwohner von Pompeji und Herculaneum nicht mehr fliehen konnten. Der feurige Berg begrub beide Städte mit allen Bewohnern unter Schlamm und Aschemassen. Die archäologischen Ausgrabungsstätten von Pompeji und Herculaneum gehören zu den interessantesten Ausflugszielen am Golf von Neapel.
Das Haus des Fauns in Pompeji (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Ein Spaziergang durch die Villen von Pompeji ist wie eine Zeitreise in das Leben der reichen Bewohner. Säulenumrankte Innnenhöfe und prächtige Wandmalereien zeugen von einer vergangenen Epoche.

Seiten