Pennette mit frischem Lachsfilet

Pennette al salmone fresco
Raffiniertes und schnelles Rezept, das immer gelingt und sehr schön aussieht (außerdem hat es die Farben Italiens!)
Pennette mit frischem Lachs (© Redaktion - Portanapoli.com)
Pennette mit frischem Lachs (© Redaktion - Portanapoli.com)

Dieses Rezept ist schnell gekocht und kann auch mit anderen Fischarten zubereitet werden. Die Zubereitung der Soße dauert nur fünf bis sechs Minuten.

So geht es ganz fix: Das Wasser für die Pasta bereits vor der Zubereitung der Soße zum Kochen bringen. Sobald die Pasta in das kochende Wasser gegeben wird, kann man mit der Zubereitung der Soße beginnen.

Auf jeden Fall sollte man glatte Petersilie (keine gekräuselte) verwenden, denn sie gibt ein ganz besonderes Geschmacksaroma.

Zutaten: 
  1. Frisches Lachsfilet
  2. Kirschtomaten (pachino)
  3. Olivenöl extravergine
  4. Peperoncino, Salz
  5. Pennette rigate oder Mezzepenne rigate
  6. Glatte Petersilie
  7. Knoblauch
Zubereitung: 

1. Den Knoblauch bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne mit Öl anbraten, bis er blond wird und dann aus der Pfanne nehmen.
2. Das Lachsfilet in Würfelchen schneiden und bei mittlerer Temperatur im Öl anbraten. Etwas Peperoncino hinzufügen. Öfters umrühren, damit der Fisch nicht am Boden der Pfanne anhaftet.
3. Sobald der Lachs goldfarben geworden ist (nach 3-4 Minuten) die geviertelten Tomaten und etwas Salz hinzugeben. Die Tomaten für etwa eine Minute anbraten.
4. Die al dente gekochte Pasta direkt aus dem Topf in die Pfanne geben und die fein gehackte Petersilie hinzufügen. Vor dem Servieren auf höherer Stufe kurz anbraten.
5. Mit einer geviertelten Tomate und Petersilienblättern dekorieren.

Anmerkung: 

Variante 1: Wenn man einen etwas raffinierteren Geschmack bevorzugt, kann man zum Lachs im Schritt 3 einen Spritzer trockenen Weißwein geben und verdunsten lassen (bevor man die Tomaten hinzufügt)

Variante 2: Die Tomaten weglassen, mehr Knoblauch hinzugeben und anstelle des Lachs gemischte Fischfilets verwenden (Lachs, Kabeljau, Barsch, Seeteufel).

Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 


Weitere Rezepte

Linguine mit frischer Tomatensoße und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Spaghetti mit einer Soße aus frischen Tomaten und Basilikum sind ein typisches italienisches Sommergericht. In manchen Restaurants werden sie auch "Spaghetti Napoli" genannt.
Insalata di rinforzo (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser Salat mit Blumenkohl und eingelegtem Gemüse ist ein typisches Wintergericht. Er gehört in Neapel unbedingt zum traditionellen Weihnachtsmenü und wird bis Silvester immer wieder mit neuen Zutaten angereichert.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.
Wer mag, kann das Tiramisù mit Minzeblättern dekorieren (© ld1976 - Fotolia)
Es muss nicht immer ein klassisches Tiramisù sein: Diese Variation mit frischen Erdbeeren ist einfach unwiderstehlich und schmeckt im Sommer am besten.
Gefüllte Auberginen mit Tomaten, Mozzarella und Scamorza (© Redaktion - Portanapoli.com)
"Melanzane a scarpone" bedeutet "Auberginen nach Art eines großen Schuhs". Die mit Käse und Tomaten gefüllten Auberginen erinnern tatsächlich ein bißchen an die Form einer Schuhsohle. Würziger und geräucherter Scamorza-Käse aus Süditalien gibt dem leichten Gemüsegericht den richtigen Pfiff.