Salat aus gekochten Karotten

Insalata di carote
Köstlicher können Karotten nicht zubereitet werden. Glatte Petersilie und Knoblauch geben einen aromatischen Geschmack.
Salat aus gekochten Karotten (© Redaktion - Portanapoli)
Gesundes Gemüsegericht: Salat aus gekochten Karotten (© Redaktion - Portanapoli)

Die einfachsten Rezepte sind oft die besten! Beachten sollte man aber, dass die Möhren beim Kochen schön bissfest blieben. Wichtig für den Geschmack ist das Verwenden von glatter Petersilie.

Gemüse wird in Italien übrigens als "Zwischengang" serviert, eignet sich aber auch gut als Beilage zu Fisch oder Fleischgerichten.

Die Möhren vor dem Verzehr gut durchziehen lassen, Reste im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten: 

(2 - 3 Personen)

1 Pfund Karotten
1 Knoblauchzehe
Glatte Petersilie
Olivenöl
Salz
½ Tasse Essig
 

Zubereitung: 
  1. Topf mit Wasser und Essig zum Kochen bringen.
  2. Karotten schälen und in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Karotten und etwas Salz in das kochende Essigwasser geben und ca. ½ Std. bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  4. Petersilie waschen, die Stiele entfernen und klein schneiden. Den Knoblauch in sehr kleine Stücke hacken.
  5. Sobald die Karotten gar sind, wird das Wasser abgeschüttet. Karotten abkühlen lassen und 2 - 3 EL Olivenöl, Knoblauch und die Petersilie darüber geben. Gut vermischen.

Buon appetito!

 

Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Torta Caprese - einfach köstlich! (© Antonio Gravante - Fotolia.com)
Dieser Kuchen ist eine typische Spezialität aus Capri. Er wird dort im Sommer besonders gerne mit Zitronen- oder Vanilleeis serviert.
Crostini mit Zucchini (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Zucchini belegt. Sie sind ideal als Fingerfood.
Ofenkartoffeln mit Rosmarin (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ofenkartoffeln mit frischem Rosmarin und Knoblauch bringen den Duft des Südens nach Hause.
Frittierte Auberginen mit Tomaten (© Redaktion - Portanapoli.com)
Rezepte mit Auberginen haben in Kampanien eine lange Tradition. Dieses neapolitanische Gericht kann als Antipasto oder Beilage mit Weißbrot, aber auch zu Pasta als Soße gegessen werden.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.

Weitere Rezepte

Zeppole mit Algen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Zeppole sind frittierte Teigbällchen, die in Süditalien gerne als kleine warme Vorspeise gereicht werden.
Caprese - Tomaten mit Mozzarella und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die bekannte Vorspeise ist sehr einfach zuzubereiten und eignet sich im Sommer auch als leichte Hauptspeise. Sie lebt von der Güte ihrer Zutaten und hat die Farben der italienischen Fahne.
Pizza rustica (© Mi.Ti. - Fotolia)
Die Pizza rustica ist keine Pizza im herkömmlichen Sinne, sondern ein herzhafter Kuchen, der mit typisch italienischen Zutaten gefüllt wird. Sie wird in italienischen Bars als „Zwischenmahlzeit“ angeboten, ist aber für sich alleine bereits eine Hauptspeise.
Farfalle-Pasta mit geräuchertem Lachs (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses Gericht kann schnell zubereitet werden und schmeckt köstlich. Besonders dekorativ ist die Verwendung bunter Farfalle-Nudeln, die wie kleine Schmetterlinge aussehen.
Nudelsalat mit Tomaten, Mozzarella, Paprika und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser sommerliche Nudelsalat ist leicht und bekömmlich, denn er wird nur mit Olivenöl angemacht. In Italien ist er besonders an heißen Tagen sehr beliebt.