Frittierte Auberginen mit Tomaten

Melanzane a fungetiello
Rezepte mit Auberginen haben in Kampanien eine lange Tradition. Dieses neapolitanische Gericht kann als Antipasto oder Beilage mit Weißbrot, aber auch zu Pasta als Soße gegessen werden.
Frittierte Auberginen mit Tomaten (© Redaktion - Portanapoli.com)
Frittierte Auberginen mit Tomaten (© Redaktion - Portanapoli.com)

Wichtig ist, daß die bittere Auberginenflüssigkeit vor dem Frittieren aus den Auberginen herausgepresst wird. Dazu werden die Auberginen gesalzen und in ein Sieb gegeben. Auf die Auberginen kann man einen Teller stellen, der mit einem Gegenstand beschwert wird. So wird die Flüssigkeit besser aus den Auberginen herausgepresst.

Nach einer Stunde wird das restliche Wasser mit den Händen herausgedrückt und die Auberginenwürfel werden in sehr heißem Fett frittiert.

Zutaten: 

(4 Personen)

1 kg Auberginen
Öl zum Fritieren
Salz
6-7 Tomaten San Marzano
1 Knoblauchzehe
Basilikum
Olivenöl, kalt gepresst

Zubereitung: 
  1. Die Auberginen waschen und in Würfel schneiden. Mit Salz bestreuen, um das Wasser aus den Auberginen zu ziehen. Die Auberginen in ein Sieb geben, mit einem Teller bedecken und diesen mit einem Gegenstand beschweren. 
  2. Nach einer Stunde das restliche Wasser aus den Auberginen durch Kneten mit den Händen herausdrücken. 
  3. Die Auberginenwürfel in heißem Öl frittieren (am besten in einer höheren kleinen Spezialpfanne). Anschließend auf Küchenpapier legen und das Fett abtropfen lassen. 
  4. In einem anderen Topf wenig Olivenöl erhitzen und den geviertelten Knoblauch „blond“ anbraten. Die Tomaten waschen, klein schneiden und hinzufügen. Mit Salz abschmecken und ca. 10 min köcheln lassen. 
  5. Die fritierten Auberginen hinzugeben und auf kleiner Flamme nochmals etwa 5 Minuten köcheln lassen 
  6. Basilikumblätter dazugeben und umrühren.

Buon appetito!

Anmerkung: 

Variante
Statt Basilikum kann man auch Salzkapern (keine Essigkapern), einige schwarze Oliven und geschnittene glatte Petersilie hinzugeben.  

Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Pilze mit Öl, Knoblauch und Petersilie schmecken lecker mit Focaccia (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die "Funghi trifolati" sind eine Spezialität der norditalienischen Küche und vor allem im Piemonte sehr verbreitet. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken sehr köstlich.
Auch etwas fürs Auge: Tiramisù al limone (© Diana Popescu - Fotolia)
Tiramisù al limone ist ein Dessert der sorrentinischen Halbinsel, wo die schönsten und größten Zitronen angebaut werden. Zur Zubereitung benötigt man die typischen Liköre dieser Region: Limoncello und Crema di Limone.
Pizza quattro formaggi (© robysaba - Fotolia)
Diese Pizza ist ein Hochgenuss für Käseliebhaber!
Insalata di rinforzo (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser Salat mit Blumenkohl und eingelegtem Gemüse ist ein typisches Wintergericht. Er gehört in Neapel unbedingt zum traditionellen Weihnachtsmenü und wird bis Silvester immer wieder mit neuen Zutaten angereichert.
Caprese - Tomaten mit Mozzarella und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die bekannte Vorspeise ist sehr einfach zuzubereiten und eignet sich im Sommer auch als leichte Hauptspeise. Sie lebt von der Güte ihrer Zutaten und hat die Farben der italienischen Fahne.

Weitere Rezepte

Zucchinigemüse mit Focaccia (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das Gemüse kann man als Beilage zu Fisch oder Fleisch, als Antipasto oder auf Bruschetta servieren.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.
Brokkoli ist eine leckere Gemüsebeilage (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gemüse wird in Neapel als "Zwischengang" eines Menüs serviert, eignet sich aber auch gut als Beilage zu Fisch oder Fleischgerichten.
Caprese - Tomaten mit Mozzarella und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die bekannte Vorspeise ist sehr einfach zuzubereiten und eignet sich im Sommer auch als leichte Hauptspeise. Sie lebt von der Güte ihrer Zutaten und hat die Farben der italienischen Fahne.
Auch etwas fürs Auge: Tiramisù al limone (© Diana Popescu - Fotolia)
Tiramisù al limone ist ein Dessert der sorrentinischen Halbinsel, wo die schönsten und größten Zitronen angebaut werden. Zur Zubereitung benötigt man die typischen Liköre dieser Region: Limoncello und Crema di Limone.