Lieblingsstrände der Römer

Lange Sandstrände und mittelalterliche Dörfer laden zwischen Rom und Neapel zur Entdeckung ein. Der malerische Küstenabschnitt ist vom Massentourismus verschont und bietet unzählige Ausflügsmöglichkeiten zu naheliegenden Attraktionen.
Altstadt von Gaeta im Abendlicht (© Portanapoli.com)
Altstadt von Gaeta im Abendlicht (© Portanapoli.com)

Rom ist das Herz Italiens, ein lebendes Museum und kulinarisches Eldorado. Jeder Italienliebhaber  träumt von einer Reise in die ewige Stadt, viele erliegen immer wieder ihrem Zauber. Aber nicht alle wissen: Südlich von Rom erstrecken sich herrliche Sandstrände, feinsandig und flach. Es gibt kleine mittelalterliche Orte mit weißen Häuschen, unbekannte Fischerhäfen, steil ins Meer abfallende Berge, Seen und Sümpfe. Und hinter der Küste erheben sich die Hügel des Nationalparks Parco Nazionale del Circeo.

Ursprüngliches Italien: Badeparadies an der Latium-Küste
Der schönste Ort zwischen Rom und Neapel ist Sperlonga, eine malerische Altstadt auf einem Gebirgsvorsprung, hoch über dem Meer.  Nicht weit enfernt liegt der Badeort Terracina mit langen Sandstränden. Odysseus und seine Gefährten sollen dort von Kirke in Schweine verwandelt worden sein, schrieb Homer. Schon Goethe bestaunte auf seiner Italienischen Reise die herrliche mediterrane Vegetation dieser Gegend.

Sperlonga und Terracina liegen am Golf von Gaeta, der von San Felice Circeo und dem quirligen Gaeta  mit engen Altstadtgassen eingeschlossen wird.  Idyllisch ist der kleine Hafen von San Felice Circeo, eindrucksvoll die weißen Segel vor dem azurfarbenen Himmel.

Der Küstenstreifen ist ein ideales Urlaubsziel für Familien mit kleinen Kindern. Kulturinteressierte erreichen schnell Neapel und Rom. Mit dem Boot kann man Tagesausflüge zu den Pontinischen Inseln und nach Capri machen Zu den archäologischen Ausgrabungen von Pompeji werden zahlreiche Exkursionen angeboten.

Viele Römer verbringen ihren Urlaub gerne an den herrlichen Stränden der Latium-Küste, an der es keinen Massentourismus und wenige ausländische Urlauber gibt. Von Rom oder Neapel fährt man gerade mal eineinhalb Stunden.

Auch interessant
» Anreise an die Latium-Küste
» Wetter an der Latium-Küste
» Schöne Ferienwohnungen an der Latium-Küste

 

Region: 
Gebiet: 
Themen: