Ofenkartoffeln mit Rosmarin

Patate al forno con rosmarino
Ofenkartoffeln mit frischem Rosmarin und Knoblauch bringen den Duft des Südens nach Hause.
Ofenkartoffeln mit Rosmarin (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ofenkartoffeln mit Rosmarin vor dem Backen (© Redaktion - Portanapoli.com)

Diese köstlichen Ofenkartoffeln mit frischem Rosmarin eignen sich sehr gut als Beilage zum Grillen, mit Fisch oder Fleisch.

Zur Zubereitung sollte man kein Olivenöl, sondern ausschließlich Erdnuß- oder Sonnenblumenöl verwenden. Bei der Verwendung von Olivenöl absorbieren die Kartoffeln zu stark das Öl und werden zu fettig.

Der Knoblauch wird nicht geschält oder geschnitten, sondern „in camicia“ („mit Hemd“), d.h. als ganzes Stück, unter die Kartoffeln gegeben.

Zutaten: 

(4 Personen)

1- 1,5 kg neue oder mittelfest kochende Kartoffeln
3 - 4 Knoblauchzehen  
Frische Rosmarinzweige
Salz, Pfeffer
Erdnuss- oder Sonnenblumenöl (kein Olivenöl) 

Zubereitung: 

Zubereitungsdauer
25 - 40 Minuten

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Kartoffeln mit oder ohne Schale vierteln bzw. in mundgerechte Stücke schneiden. 
  3. In eine flache Form geben und reichlich Öl darübergießen, so daß der Boden der Form 1-2 mm mit Öl bedeckt ist.
  4. Knoblauchzehen ungeschält und nicht geschnitten zu den Kartoffeln geben. Rosmarinzweige mit der Hand in 2 -3 Stücke teilen und dazugeben. 
  5. Kartoffeln salzen, pfeffern und alles gut verrühren, damit sich das Öl gut verteilt.
  6. Kartoffeln auf die mittlere Schiene des Ofens stellen und ca. 25 - 40 Minuten bei 200 Grad backen. Die Backdauer hängt von der Stärke des Ofens und vom Kartoffeltyp ab. Die Kartoffeln sind fertig, wenn sie knusprig und goldfarben sind.
Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Pilze mit Öl, Knoblauch und Petersilie schmecken lecker mit Focaccia (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die "Funghi trifolati" sind eine Spezialität der norditalienischen Küche und vor allem im Piemonte sehr verbreitet. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken sehr köstlich.
Lecker: Pizza mit frischen Tomaten und Mozzarella (© Alessio Orrù - Fotolia)
Die köstliche Variation der Pizza Margherita wird mit frischen Tomaten zubereitet.
Originale Pizza Margherita aus Neapel - die Redaktion beneidet den "Gabelbesitzer" (© Bruno -Portanapoli.com)
Spricht ein Neapolitaner von einer Pizza, so meint er gewöhnlich die Pizza Margherita. Wir zeigen Ihnen die Geheimnisse der Zubereitung dieses köstlichen Klassikers.
Gratinierte Paprikas (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die Peperoni al gratin sind eine schmackhafte Vorspeise, die kalt oder warm mit etwas Weißbrot serviert wird. Aber die Paprikas sind auch als leichte Hauptspeise köstlich, ergänzt durch andere Vorspeisen oder Käse. Im Sommer kann man die Paprikas auf den Holzkohlegrill legen, wo sie am meisten Geschmack bekommen.
Spaghetti Aglio e Olio (© Redaktion - Portanapoli.com)
Spaghetti Aglio e Olio sind ein einfaches Meisterwerk der italienischen Küche. Sie bestehen aus wenigen Zutaten und erfüllen das ganze Haus mit einem köstlichen Duft.

Weitere Rezepte

Knusprig gebratene Kartoffelhälften mit Rosmarin (© kab-vision - Fotolia)
Die Kartoffeln mit Knoblauch und Rosmarin sind eine köstliche und herrlich duftende Beilage zu Fisch oder Fleisch.
Lasagne Bolognese (© Lorenzo Buttitta - Fotolia)
Lasagne mit Fleischragout wird in ganz Italien gerne gegessen. Ein trockener italienischer Rotwein unterstreicht den Geschmack.
Farfalle-Pasta mit geräuchertem Lachs (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses Gericht kann schnell zubereitet werden und schmeckt köstlich. Besonders dekorativ ist die Verwendung bunter Farfalle-Nudeln, die wie kleine Schmetterlinge aussehen.
Frittierte Auberginen mit Tomaten (© Redaktion - Portanapoli.com)
Rezepte mit Auberginen haben in Kampanien eine lange Tradition. Dieses neapolitanische Gericht kann als Antipasto oder Beilage mit Weißbrot, aber auch zu Pasta als Soße gegessen werden.
Limoncello kann man auch selbst aus Zitronen machen (© Gudrun - Fotolia.com)
Der aromatische Likör kommt ursprünglich vom Golf von Neapel und der Amalfiküste. Die duftenden Zitronen dieser herrlichen Region verleihen ihm einen wunderbaren Geschmack.