Bratkartoffeln mit Knoblauch und Rosmarin

Patate aglio e rosmarino
Die Kartoffeln mit Knoblauch und Rosmarin sind eine köstliche und herrlich duftende Beilage zu Fisch oder Fleisch.
Knusprig gebratene Kartoffelhälften mit Rosmarin (© kab-vision - Fotolia)
Knusprig gebratene Kartoffelhälften mit Rosmarin (© kab-vision - Fotolia)

Diese Kartoffeln mit Rosmarin und Knoblauch werden in der Pfanne zubereitet.

Eine Variante sind Ofenkartoffeln mit Rosmarin, die im Backofen gemacht werden.

Zutaten: 

(2 Personen)

1 Pfund kleine mittelfeste Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
Frischer Rosmarin (falls nicht vorhanden: getrockneter)
Olivenöl
Salz

Zubereitung: 
  1. Kartoffeln gut waschen. 
  2. Kartoffeln ungeschält in Hälften schneiden und in Salzwasser kochen. Sie dürfen nicht zu weich gekocht werden, weil sie anschließend in der Pfanne angebraten werden. 
  3. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und eine Knoblauchzehe blond anbraten.  
  4. Den Knoblauch aus der Pfanne nehmen und die Kartoffeln, Salz und Rosmarin zu dem sehr heißen Olivenöl geben. 
  5. Mit Pfeffer würzen und unter Rühren anbraten.  
  6. Sobald die Kartoffel angebräunt sind, wird eine Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse gedrückt und hinzugegeben. 
  7. Die Kartoffeln noch einmal gut durchrühren und servieren.

Buon appetito!

Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch sind eine köstliche Vorspeise. Sie schmecken kalt oder warm und werden mit etwas Weißbrot serviert. Auch als Beilage zu Gegrilltem sind sie einfach köstlich.
Nudelsalat mit Tomaten, Mozzarella, Paprika und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser sommerliche Nudelsalat ist leicht und bekömmlich, denn er wird nur mit Olivenöl angemacht. In Italien ist er besonders an heißen Tagen sehr beliebt.
Originale Pizza Margherita aus Neapel - die Redaktion beneidet den "Gabelbesitzer" (© Bruno -Portanapoli.com)
Spricht ein Neapolitaner von einer Pizza, so meint er gewöhnlich die Pizza Margherita. Wir zeigen Ihnen die Geheimnisse der Zubereitung dieses köstlichen Klassikers.
Auch etwas fürs Auge: Tiramisù al limone (© Diana Popescu - Fotolia)
Tiramisù al limone ist ein Dessert der sorrentinischen Halbinsel, wo die schönsten und größten Zitronen angebaut werden. Zur Zubereitung benötigt man die typischen Liköre dieser Region: Limoncello und Crema di Limone.
Brokkoli ist eine leckere Gemüsebeilage (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gemüse wird in Neapel als "Zwischengang" eines Menüs serviert, eignet sich aber auch gut als Beilage zu Fisch oder Fleischgerichten.

Weitere Rezepte

Pizza rustica (© Mi.Ti. - Fotolia)
Die Pizza rustica ist keine Pizza im herkömmlichen Sinne, sondern ein herzhafter Kuchen, der mit typisch italienischen Zutaten gefüllt wird. Sie wird in italienischen Bars als „Zwischenmahlzeit“ angeboten, ist aber für sich alleine bereits eine Hauptspeise.
Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gegrillte Paprikas mit Oliven und Knoblauch sind eine köstliche Vorspeise. Sie schmecken kalt oder warm und werden mit etwas Weißbrot serviert. Auch als Beilage zu Gegrilltem sind sie einfach köstlich.
Mit der Pastamaschine gelingen selbst gemachte Nudeln leicht  (© A_Bruno - Fotolia.com)
Pasta selbst herzustellen ist nicht schwierig und lohnt sich. Ihr Geschmack ist einfach himmlisch!
Spaghetti Aglio e Olio (© Redaktion - Portanapoli.com)
Spaghetti Aglio e Olio sind ein einfaches Meisterwerk der italienischen Küche. Sie bestehen aus wenigen Zutaten und erfüllen das ganze Haus mit einem köstlichen Duft.
Limoncello kann man auch selbst aus Zitronen machen (© Gudrun - Fotolia.com)
Der aromatische Likör kommt ursprünglich vom Golf von Neapel und der Amalfiküste. Die duftenden Zitronen dieser herrlichen Region verleihen ihm einen wunderbaren Geschmack.