Lust auf einen Bummel über einen Markt in Neapel?

Die Märkte in Neapel sind voller Farben, Gerüche und Stimmen. Hier wird gefeilscht und diskutiert, während das knackige Obst und Gemüse meist aus dem sonnenverwöhnten Golfo di Napoli stammt. Die San Marzano-Tomaten vom Fuße des Vesuvs schmecken fast schon süß, und die riesigen Zitronen von der Amalfiküste sind ein echter Blickfang.
Ein Fest fürs Auge: Stand auf dem Markt Antignano in Neapel (© Redaktion Portanapoli.com)
Ein Fest fürs Auge: Frisches Gemüse auf dem Markt Antignano in Neapel (© Redaktion Portanapoli.com)

"Farben, Stimmen und Düfte: Einkaufen auf Märkten in Neapel", das ist ein besonders Erlebnis. Die Märkte sind ein Teil der Kultur dieser faszinierenden Stadt. Neben Lebensmittel-und Fischmärkten gibt es auch mercatini für Kleider, Schuhe und Antiquitäten.

In Neapel besuchen wir regelmäßig den Markt Antignagno im Stadtteil Vomero. Hinter dem Platz mit Kleiderständen und kommt man auf die Piazzetta Antignano. Dabei muss man wissen: Der Vomero ist ein elegantes Viertel mit Palazzi und exklusiven Boutiquen. Um so mehr erstaunt es, genau dort - unter Balkonen mit Wäscheständern - einen traditionellen Markt mit Fisch- und Gemüsehändlern zu finden. Läuft man in die enge Gasse, die von der Piazzetta abzweigt, taucht man noch tiefer in die Atmosphäre des mercatino ein und fühlt sich fast ein bisschen wie ein kleiner Teil dieses quirligen Treibens.

Im Italien-Blog haben wir einen Foto-Beitrag mit Eindrücken von unserem letzten Marktbesuch veröffentlicht.

Auch interessant
» Die schönsten Einkaufsstraßen und Märkte in Neapel
» Tipps: Feinkostgeschäfte und Lebensmittelmärkte in Neapel
» Einkaufen auf den schönsten Märkten in Neapel

 

Region: 
Orte: