Mozzarella mit Tomaten und gegrillter Paprika

Mozzarella, pomodori e peperoni
Diese Vorspeise ist eine Variation von Mozzarella mit Tomaten und Basilikum. Zusätzlich wird eine gegrillte Paprika, Knoblauch und Oregano verwendet.
Mozzarella mit Tomaten und gegrillter Paprika (© Redaktion - Portanapoli.com)
Mozzarella mit Tomaten und gegrillter Paprika (© Redaktion - Portanapoli.com)

Neapolitanischer Mozzarella kommt typischerweise von Büffeln. In Deutschland ist er in italienischen Feinkostgeschäften erhältlich und wird in speziellen Verpackungen mit dem Flugzeug transportiert. Er sollte innerhalb von drei Tagen nach seiner Herstellung verzehrt werden. Geschmacklich ist er nicht mit dem in Supermärkten erhältlichen Mozzarella zu vergleichen.

Der Antipasto kann im Sommer auch als leichte Hauptspeise serviert werden.

Zutaten: 

(4 Personen)

400 g Büffelmozzarella
2 Tomaten
1 feste rote Paprika
2 Knoblauchzehen
1 Prise Oregano
1 dl Olivenöl
Salz und Pfeffer  

Zubereitung: 
  1. Die Paprika entweder auf einem Holzkohlegrill oder im Ofen (Grillfunktion) rösten. Die Paprika wird vom Grill/aus dem Ofen genommen, wenn sich die Haut leicht abziehen lässt.
  2. Die Haut von der Paprika abziehen und die Samen entfernen. 
  3. Die Paprika in Streifen, den Mozzarella und die Tomaten in Scheiben schneiden.  
  4. Auf einem Teller abwechselnd eine Scheibe Mozzarella, Tomate und Paprika kreisrund anrichten. 
  5. Mit Salz, Oregano, klein gehacktem Knoblauch und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Etwas Olivenöl darüber geben.

Dazu: Weißbrot

Buon appetito!

Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Getrocknete Tomaten in Öl (© Redaktion - Portanapoli.com)
Entdecken Sie die Geheimnisse der Herstellung von Konserven mit getrockneten Tomaten in Öl. Knoblauch und aromatische mediterrane Gewürze geben ein leckeres Aroma.
Gefüllte Auberginen mit Tomaten, Mozzarella und Scamorza (© Redaktion - Portanapoli.com)
"Melanzane a scarpone" bedeutet "Auberginen nach Art eines großen Schuhs". Die mit Käse und Tomaten gefüllten Auberginen erinnern tatsächlich ein bißchen an die Form einer Schuhsohle. Würziger und geräucherter Scamorza-Käse aus Süditalien gibt dem leichten Gemüsegericht den richtigen Pfiff.
Salat aus gekochten Karotten (© Redaktion - Portanapoli)
Köstlicher können Karotten nicht zubereitet werden. Glatte Petersilie und Knoblauch geben einen aromatischen Geschmack.
Zeppole mit Algen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Zeppole sind frittierte Teigbällchen, die in Süditalien gerne als kleine warme Vorspeise gereicht werden.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.

Weitere Rezepte

Auch etwas fürs Auge: Tiramisù al limone (© Diana Popescu - Fotolia)
Tiramisù al limone ist ein Dessert der sorrentinischen Halbinsel, wo die schönsten und größten Zitronen angebaut werden. Zur Zubereitung benötigt man die typischen Liköre dieser Region: Limoncello und Crema di Limone.
Pilze mit Öl, Knoblauch und Petersilie schmecken lecker mit Focaccia (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die "Funghi trifolati" sind eine Spezialität der norditalienischen Küche und vor allem im Piemonte sehr verbreitet. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken sehr köstlich.
Die farbenfrohe Dekoration der Struffoli erinnert an einen geschmückten Weihnachtsbaum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Struffoli ist ein sehr dekoratives Weihnachtsgebäck aus Neapel. Es besteht aus vielen kleinen Honigbällchen, die mit bunten Perlen und kandierten Früchten hübsch verziert werden.
So sieht eine Pizza Quattro Stagioni in Napoli aus (© Redaktion Portanapoli.com)
Dieser Pizzaklassiker vereint vier unterschiedliche Beläge auf einer Pizza: eingelegte Pilze, Salami, Mozzarella und Knoblauch-Oregano.
Caprese - Tomaten mit Mozzarella und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die bekannte Vorspeise ist sehr einfach zuzubereiten und eignet sich im Sommer auch als leichte Hauptspeise. Sie lebt von der Güte ihrer Zutaten und hat die Farben der italienischen Fahne.