Archäologie

Beim Ausbruch des Vesuvs vor rund 2000 Jahren wurde Pompeji unter meterhoher Asche begraben und die Einwohner erlitten einen furchtbaren Tod. Ihre zu "toten Statuen" erstarrten Körper geben viele Fragen auf.

Einige der bedeutendsten griechischen Stätten lagen in Süditalien. Dazu gehören auch die antike Tempelstadt Paestum und die Ruinen von Velia. Beide liegen in der wunderbaren Region des Cilento.

Orte: Paestum

Jeden Samstagabend im September 2016 gibt es eine Führung durch die San Gennaro-Katakomben in Neapel und eine anschließende Verkostung mit typischen Produkten.

Orte: Neapel

Einmal Archäologe in Pompeji spielen, mit anderen Kindern Pizza backen oder zusammen mit den Eltern die Kunstgalerien Neapels entdecken: Tolle kulturelle und aufregende Veranstaltungen für Familien bietet die Stadt Neapel im Rahmen des Projekts "Napoli4families".

Wie auch Pompeji wurde Herculaneum beim Ausbruch des Vesuvs 79. n. Chr. zerstört. Einer der beeindruckensten Funde der archäologischen Ausgrabungen von Herculaneum ist das  Skelett eines römischen Soldaten.

Am 24. Dezember 2015 war es endlich soweit: Der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi hat zusammen mit Kulturminister Dario Franceschini bei einer Einweihungsfeier mehrere restaurierte antike Häuser in Pompeji wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Am 19. September 2015 können die Katakomben San Gennaro in Neapel auch abends besichtigt werden. Anlässlich des Festtages von San Gennaro, dem Stadtpatron von Neapel, gibt es an diesem Tag mehrere Abendführungen.

Orte: Neapel

Im Jahr 79 n. Chr. wurden die Städte Pompeji und Herculaneum beim Ausbruch des Vesuvs zerstört. In den Ausgrabungsstätten untersucht Philippe Charlier die Folgen des Vulkanausbruchs.

Tamina Kallert präsentiert italienische Urlaubsträume und zeigt Italien von seiner schönsten Seite. Das süße Leben und herrliche Landschaften locken sie an die traumhafte Amalfiküste und an den Golf von Neapel.

Casa del Fauno in Pompeji (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Tausende von Besuchern besichtigen jährlich die archäologischen Ausgrabungen von Pompeji am Golf von Neapel. Die Ausgrabungsstätte ist eine feste Etappe von Reisegruppen, die eine Studienreise oder Rundreise in Kampanien machen. Aber auch viele Schulklassen wählen Pompeji als Ausflugsziel. Wir verraten Ihnen, was Gruppen bei der Besichtigung beachten sollten.
Paestum: Tempel der Hera (© AAST Paestum)
Eine Besichtigung der Tempelstadt von Paestum ist wie eine Zeitreise in die Antike. Die Ruinenstätte südlich von Salerno gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Italiens und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Orte: Paestum
Ausgrabungen auf der Piazza Bellini in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Genau das Richtige für eine Pause von einer anstrengenden Stadtbesichtigung: Piazza Bellini, eine sonnige Ecke mitten in den engen Gassen Neapels. Wer ein wenig Ruhe vom Trubel sucht, kann sich dort herrlich ausruhen. Die zahlreichen Cafés liegen direkt an einer archäologischen Ausgrabungsstätte.
Orte: Neapel

Vom 27. September 2014 bis 11. Januar 2015 wird im Bucerius Kunst Forum in Hamburg  die Ausstellung "Pompeji. Götter, Mythen, Menschen" vorgestellt. Das Besondere: Erstmals ist einer der größten Stadtpaläste Pompejis mit allen erhaltenen Fresken und Kunstwerken zu sehen.

Die Via Sacra führt vorbei an antiken Tempeln und Gebäuden (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Im Forum Romanum ist man mitten in der spannenden römischen Geschichte unterwegs. Wo heute nur noch die Ruinen einer längst vergangenen Epoche zu sehen sind, wurde einst debattiert, regiert und gehandelt.
Orte: Rom

In der archäologischen Ausgrabungsstätte von Herculaneum werden an den Wochenenden zwischen dem 21. Juni und 20. September 2014 Nachtführungen  angeboten. Das Besondere in diesem Jahr: In Vollmond-Nächten gibt es geführte Spaziergänge zum Krater des Vesuvs!

Seiten