Frittierte Teigbällchen mit Algen

Zeppole con le alghe
Zeppole sind frittierte Teigbällchen, die in Süditalien gerne als kleine warme Vorspeise gereicht werden.
Zeppole mit Algen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die Teigbällchen werden in Öl ausgebacken (© Redaktion - Portanapoli.com)

Zeppole können mit verschiedenen Füllungen zubereitet werden. Besonders beliebt sind Blumenkohl, Algen oder Fisch (häufig nimmt man Stockfisch, Tintenfisch oder Krabben). Gemüse, wie Blumenkohl oder Broccoli, wird vorher bissfest gegart. Die kleinen Zeppole sind aber auch ohne Füllung sehr lecker!

Der Teig ist ein Grundrezept für alle Arten von Zeppole.

Zutaten: 

(4-6 Personen)

120 ml lauwarmes Wasser
250 g Mehl
50 g Algen
20 g Hefe
Sonnenblumenöl zum Frittieren
Salz, Pfeffer

Zubereitung: 
  1. Algen waschen und fein hacken. Dann in einer Schüssel mit Mehl und Salz verrühren. Falls man mag, kann man auch etwas Pfeffer hinzufügen.
  2. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen, zu dem Algenteig hinzugeben und verrühren. Der Teig sollte dickflüssig sein (eventuell Wasser hinzugeben, falls nötig).
  3. Den Teig etwa eine halbe Stunde abgedeckt gehen lassen.
  4. Das Öl in einem höheren Topf erhitzen.
  5. Mit einen Eßlöffel für jedes Zeppole eine Portion Teig abnehmen und im heißen Öl ausbacken. Dabei die Zeppole öfters drehen, bis sie eine goldene Farbe bekommen.
  6. Die Zeppole werden sehr warm serviert und vorher mit etwas Salz bestreut.
Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 
Spezielle Küche: 

Weitere vegetarische Rezepte

Pizza quattro formaggi (© robysaba - Fotolia)
Diese Pizza ist ein Hochgenuss für Käseliebhaber!
Zucchini mit Minze (©Redaktion - Portanapoli.com)
Eine der köstlichsten italienischen Vorspeisen sind frittierte Zucchini. Durch die Zugabe von frischer Minze schmecken sie besonders delikat und lassen sich außerdem sehr gut für Gäste vorbereiten.
Riesige Pizza Marinara (dekoriert mit Basilikum) in einer Pizzeria in Napoli (© Redaktion - Portanapoli.com)
Die Pizza alla Marinara gehört zu den beliebtesten neapolitanischen Pizzen. Sie hat einen ganz einfachen Belag: Tomaten, Knoblauch und Oregano genügen für einen Hochgenuss!
Ofenkartoffeln mit Rosmarin (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ofenkartoffeln mit frischem Rosmarin und Knoblauch bringen den Duft des Südens nach Hause.
Crostini mit Peperoni, Tomaten und Mozzarella (© Redaktion - Portanapoli.com)
Für die aromatischen Crostini wird geröstetes Brot mit Mozzarella, Tomaten und Paprika belegt. Sie sind ideal als kleine Vorspeise.

Weitere Rezepte

Fischfilets mit Tomaten, Oliven und Kapern und Wildreis (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieses Rezept eignet sich gut für Fischsorten, die keinen intensiven Geschmack haben und deshalb in einer würzigen Soße gekocht werden sollten. Deshalb kann man es auch gut für tiefgefrorenen Fisch verwenden.
So sieht eine Pizza Quattro Stagioni in Napoli aus (© Redaktion Portanapoli.com)
Dieser Pizzaklassiker vereint vier unterschiedliche Beläge auf einer Pizza: eingelegte Pilze, Salami, Mozzarella und Knoblauch-Oregano.
Crostini mit frittierten Auberginen und Tomaten (©Redaktion - Portanapoli.com)
Bruschetta mit frittierten Auberginen und Tomaten eignet sich wunderbar als Vorspeise!
Überbackene Nudeln mit Mozzarella und Erbsen (© Redaktion - Portanapoli.com)
Pennette al forno schmeckt besonders im Sommer mit einem kühlen Gläschen halbtrockenem Weißwein. Die Röhrchennudeln werden mit Mozzarella im Ofen überbacken und mit Basilikum garniert.
Pizza rustica (© Mi.Ti. - Fotolia)
Die Pizza rustica ist keine Pizza im herkömmlichen Sinne, sondern ein herzhafter Kuchen, der mit typisch italienischen Zutaten gefüllt wird. Sie wird in italienischen Bars als „Zwischenmahlzeit“ angeboten, ist aber für sich alleine bereits eine Hauptspeise.