Reiseinfos

An der Uferpromenade in Neapel gibt es Wi-Fi (© Bruno - Portanapoli.com)
Mit dem Smartphone ein gutes Restaurant finden, Infos über Sehenswürdigkeiten suchen oder die Flugzeiten checken: Viele möchten auch im Urlaub nicht auf einen Internetzugang verzichten. Zum Glück gibt es in Neapel mehrere öffentliche Hot-Spots, wo man kostenlos über WLAN im Internet surfen kann. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Wi-Fi-Zonen.
Orte: Neapel
Mit wenigen Klicks finden Sie preiswerte Flüge nach Neapel-Capodichino (NAP), dem Zielflughafen für Ihre Reise nach Kampanien. Alternativ können Sie nach Rom (Flughafen Fiumicino oder Ciampino) fliegen und von dort mit dem Zug den Golf von Neapel erreichen. Der unabhängige Flugpreisvergleich führt Sie unkompliziert zu ihrem Wunschflug und vergleicht tausende Flugpreise in Echtzeit. Die Suche dauert nur ein paar Sekunden. Ein nützliches Tool, einfach ausprobieren!
Strand mit Blick auf das Castello Aragonese (© Francesca - Portanapoli.com)
Neben schönen Wellnesshotels gibt es auf der Insel Ischia auch charakteristische B&B und Pensionen. Sie haben nur wenige Zimmer und sind eine günstige Alternative zu einem Hotelaufenthalt. Manche der B&B haben sogar ein eigenes Restaurant.
Orte: Ischia
Panoramaaufnahme Via Caracciolo (© Bruno - Portanapoli.com)
Genießen Sie Live-Panoramen auf das zauberhafte Positano, einen Blick auf Ravello oder über Neapel. Wir sagen Ihnen, wo Sie die schönsten Webcams finden.
Orte: Neapel, Rom
In der Nähe der Piazza Plebiscito hat man einen schönen Blick auf den Vesuv (© Redaktion - Portanapoli.com)
Neapel ist eine reizvolle süditalienische Hafenstadt am Golf von Neapel. Ihre einzigartige Lage am Fuße des Vesuvs, das milde Klima und eine Fülle von Sehenswürdigkeiten haben schon im 18. Jahrhundert Touristen aus aller Welt angezogen. Die Hauptstadt der Pizza besticht mit einer charakteristischen Altstadt, kleinen Kirchen und interessanten Museen. Ein Highlight ist die Besichtigung des geheimnisvollen Höhlensystems im Untergrund.
Orte: Neapel
Blick auf den Hafen Santa Lucia vom Castel dell'Ovo in Neapel (© Umberto - Portanapoli.com)
Hier finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen vor einer Reise nach Neapel. Wie kommt man nach Neapel? Was sollte man unbedingt sehen und essen? Welche Verkehrsmittel gibt es und welche Ausflüge sind empfehlenswert? Wo kann man gut und günstig übernachten? Wir verraten es Ihnen.
Orte: Neapel
Hafen von Gaeta (© Francesca-Portanapoli.com)
Gaeta ist ein hübscher Hafenort und ein beliebtes Urlaubsziel von Neapolitanern und Römern. Seine schönen Strände und mittelalterlichen Gassen ziehen im Hochsommer viele italienischen Urlauber an. Die Lage zwischen Rom und Neapel macht es zu einem einfach erreichbaren Ausflugsziel.
Orte: Gaeta
U-Bahn-Station Garibaldi, Neapel (© MN Metropolitana di Napoli)

Am 31. Dezember 2013 wurde die neue Kunst-Metrò-Station am Hauptbahnhof Piazza Garibaldi eröffnet. Für Touristen wird es nun einfacher, die Regionalbahn Circumvesuviana nach Pompeji, Herkulaneum und Sorrent zu erreichen. Aber nicht nur das: die moderne futuristische Station ist selbst eine Sehenswürdigkeit.

Cala Fonte, Isola di Ponza (© Rorouge - Fotolia.com)
Auf der herrlichen Insel vor der Küste des Latiums gibt es herrliche Strände und eine intakte Natur. Ponza bietet beste Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub abseits des Massentourismus. Wir zeigen Ihnen traumhafte Unterkünfte mit Meerblick und wunderbare Refugien.
Orte: Ponza
Ahh, se ti prendo! Wenn ich dich erwische... (© Francesca Buommino - Portanapoli.com)
In Neapel wird Italienisch und Neapolitanisch gesprochen. Aber keine Angst: Am wichtigsten ist die Sprache der Gesten – und die kann man schnell lernen. Wir zeigen Ihnen, welche Bücher sich besonders gut eignen.
Orte: Neapel
Italiens Küsten genießen mit dem Wohnmobil (© Stefano Neri - Fotolia.com)
Malerische Landschaften, weltbekannte Kunststädte und ein großes Angebot an Campingplätzen machen Italien zu einem beliebten Reiseziel für Wohnmobilurlauber. Wer Italien von Südtirol bis Sizilien durchquert, erlebt überraschende landschaftliche Kontraste und eine große kulturelle Vielfalt.
Nationalpark La Maddalena, Sardinien (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Wer die Besichtigung von Rom mit einem Anschlußurlaub in Sardinien verbinden möchte, kann vom Hafen Civitavecchia mit der Fähre übersetzen. Nach einer Städtetour durch Rom laden die weißen Traumstrände Sardiniens zu einem entspannenden Badeurlaub ein.
Traumstrand Grande Pevero in Sassari, Sardinien (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Ohne Pkw lassen sich die Möglichkeiten eines Sardinienurlaubs nicht vollständig ausschöpfen. Viele Urlauber reisen daher mit dem Flugzeug an und nehmen sich vor Ort einen Mietwagen. Es ist aber genauso möglich und dazu noch klimaschonender, bei der Anreise auf den eigenen Pkw zu setzen und die Fähre zu nutzen.
Cagliari in Sardinien - Blick von der Burg (© Sandro Bedessi - Fototeca ENIT)
Endlose Sandstrände und kristallklares Wasser machen die Insel Sardinien zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Italien. Wer eine Rundreise durch Italien macht, kann mit der Fähre von Neapel in den Süden Sardiniens übersetzen.
Pulcinella fliegt nach Neapel (© Francesca Buommino - Portanapoli.com)
Neapel hat ein sehr gut ausgebautes Netz öffentlicher Verkehrsmittel. Mit Bus, U-Bahn oder Seilbahn erreichen Sie schnell alle Sehenswürdigkeiten. Die wunderschönen Kunst-Stationen der U-Bahn sind sogar selbst eine Attraktion. Aber auch die Amalfiküste und Sorrent sind gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden.

Seiten