Neuester Inhalt

In der Nähe der Piazza Plebiscito hat man einen schönen Blick auf den Vesuv (© Redaktion - Portanapoli.com)
Neapel ist eine reizvolle süditalienische Hafenstadt am Golf von Neapel. Ihre einzigartige Lage am Fuße des Vesuvs, das milde Klima und eine Fülle von Sehenswürdigkeiten haben schon im 18. Jahrhundert Touristen aus aller Welt angezogen. Die Hauptstadt der Pizza besticht mit einer charakteristischen Altstadt, kleinen Kirchen und interessanten Museen. Ein Highlight ist die Besichtigung des geheimnisvollen Höhlensystems im Untergrund.
Blick auf den Hafen Santa Lucia vom Castel dell'Ovo in Neapel (© Umberto - Portanapoli.com)
Hier finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen vor einer Reise nach Neapel. Wie kommt man nach Neapel? Was sollte man unbedingt sehen und essen? Welche Verkehrsmittel gibt es und welche Ausflüge sind empfehlenswert? Wo kann man gut und günstig übernachten? Wir verraten es Ihnen.
Capri ist weniger als eine Stunde vom Hafen Neapel entfernt (© Redaktion - Portanapoli.com)
Am Golf von Neapel gibt es viele herrliche und weltbekannte Ausflugsziele, etwa die archäologischen Ausgrabungen von Pompeji oder die Amalfiküste. Als Alternative zu den von den Kreuzfahrtgesellschaften organisierten Ausflügen kann man auch auf eigene Faust spannende Touren unternehmen oder bei lokalen Veranstaltern online buchen.
Blick auf Neapel  (© Redaktion - Portanapoli.com)
Napoli ist eine der interessantesten Hafenstädte im Mittelmeerraum. Eine Besichtigung ist nicht nur beeindruckend, sondern auch einfach planbar: Vom Hafen erreicht man das Zentrum in wenigen Gehminuten. Die charakteristische Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe und das Archäologische Nationalmuseum birgt die schönsten Funde aus Pompeji.
Bei der Einfahrt in den Hafen von Neapel hat man den Vesuv stets im Blick (© Redaktion - Portanapoli.com)
Eines der schönsten Ziele für Schiffsreisen am Mittelmeer ist der Golf von Neapel. Schon die Einfahrt in den Hafen von Neapel mit dem majestätischen Vesuv bleibt unvergesslich. An Land warten die Ausgrabungen von Pompeji und die traumhafte Amalfiküste auf ihre Entdeckung. Aber auch Neapel beeindruckt mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten.
Weitläufig ist der Park von Capodimonte (© Bruno - Portanapoli.com)
In der lebhaften Metropole am Vesuv gibt es einige grüne Oasen der Ruhe. Manche davon haben interessanten Museen und herrliche Ausblicke. Gönnen Sie sich eine Pause und entdecken Sie die schönsten Parks der Stadt.
Schloss von Capodimonte in Neapel (© Umberto - Portanapoli.com)
In Napoli gibt es viele interessante Museen zu Kunst, Archäologie und Volkskultur. Die wichtigsten sind das Archäologische Nationalmuseum, das Kunstmuseum von Capodimonte und das Museum von San Martino. Wunderschön ist auch das Museum der Kapelle San Severo.
Via Toledo (© Umberto - Portanapoli.com)
Neapel ist ein wahres Einkaufsparadies: Das Angebot an topmodischer Kleidung und günstigen italienischen Schuhen ist riesengroß. Wer es gerne typisch neapolitanisch mag, geht am besten auf einem der Märkte einkaufen. Dort gibt es einfach alles! Wir zeigen Ihnen die schönsten Straßen und Märkte.
Panorama von Neapel und Capri, aufgenommen in der Villa Floridiana auf dem Vomero (© Umberto - Portanapoli.com)
Traumhafte Panoramen, wohin das Auge schweift. In den Stadtteilen Posillipo und Vomero können Sie umwerfende Ausblicke auf den azurfarbenen Golf von Neapel und den majestätischen Vesuv genießen.
Hinter der unscheinbaren Fassade der Kirche San Lorenzo Maggiore verbirgt sich ein gotisches Schmuckstück (© Umberto - Portanapoli.com)
Diese Kirche ist eine der schönsten Neapels und die einzige noch original erhaltene gotische Kirche der Stadt. Sie liegt mitten in der Altstadt am Beginn der bekannten Krippenstraße San Gregorio Armeno.

Seiten