Spaghetti mit Spinat, Oliven und Kapern

Spaghetti agli spinaci, olive e capperi
Durch Oliven, Kapern und Sardellen bekommt dieses leichte Pastagericht mit Spinat ein besonderes Aroma.

Falls man die Zubereitungsdauer dieses einfachen Rezeptes verkürzen möchte, kann man auch tiefgekühlten Spinat verwenden.

Man benötigt Salzkapern (keine Essigkapern!). Sie sind in Feinkostgeschäften oder gut sortierten Supermärkten erhältlich.

Zutaten: 

(2 Personen)

400 g frischen Spinat (oder 250 g tiefgekühlten Spinat)
160 g Spaghetti
1 Knoblauchzehe
4 - 5 Sardellen (gesalzen und in Öl eingelegt)
ca. 8 schwarze Oliven  
ca. 5 - 6 Salzkapern
Kalt gepresstes Olivenöl
Salz, Peperoncino

Zubereitung: 
  1. Den frischen Spinat waschen, verlesen und die Wurzeln entfernen. In einem Topf mit gesalzenem Wasser gar kochen. Das Wasser abschütten und den Spinat in einem Sieb ausdrücken. Bei Verwendung von tiefgekühltem Spinat wird dieser nach Packungsanweisung aufgetaut.
  2. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Salz in das kochende Wasser geben, die Spaghetti hinzufügen und kurz danach umrühren. 
  3. Die Spaghetti laut Packungsanweisung al dente kochen. 
  4. Während die Spaghetti kochen, erhitzt man das Olivenöl in einer tiefen Pfanne und gibt die geviertelte Knoblauchzehe hinzu. Den Knoblauch solange anbraten, bis er "blond" (nicht braun) ist. 
  5. Die klein geschnittenen Sardellen zum Olivenöl geben und anbraten. 
  6. Den gekochten Spinat, die Oliven und Kapern in die Pfanne zum Knoblauch und den Sardellen geben. Mit Peperoncino würzen. Alles leicht anbraten.
  7. Die gekochten Spaghetti direkt mit einer Spaghettizange aus dem Topf nehmen und in die Pfanne zum Spinat geben. Alles gut verrmischen und servieren.

Buon appetito!

Menüart: 
Speisenart: 
Grundzutaten : 

Weitere Rezepte

Nudelsalat mit Mozzarella, Tomaten und Basilikum (© Redaktion - Portanapoli.com)
Dieser Nudelsalatklassiker aus Italien ist ein köstliches Sommergericht. Mit weißem Mozzarella, roten Tomaten und grünem Basilikum kommt er in den Farben der italienischen Fahne daher.
Pizza capricciosa mit Schinken, Mozzarella, Pilzen, Oliven, Salami und Artischocken (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ein Feuerwerk aus leckeren Zutaten machen diese bekannte Pizza sehr schmackhaft.
Brokkoli ist eine leckere Gemüsebeilage (© Redaktion - Portanapoli.com)
Gemüse wird in Neapel als "Zwischengang" eines Menüs serviert, eignet sich aber auch gut als Beilage zu Fisch oder Fleischgerichten.
Pizza rustica (© Mi.Ti. - Fotolia)
Die Pizza rustica ist keine Pizza im herkömmlichen Sinne, sondern ein herzhafter Kuchen, der mit typisch italienischen Zutaten gefüllt wird. Sie wird in italienischen Bars als „Zwischenmahlzeit“ angeboten, ist aber für sich alleine bereits eine Hauptspeise.
Pollo cacciatore mit Kartoffeln (© Redaktion - Portanapoli.com)
Il pollo alla cacciatore ist eine typische Spezialität aller italienischen Küchen, von Norden bis Süden. Die Zubereitungsart variiert leicht von Region zu Region.