Kampanien

Eine Funicolare verbindet den Hafen von Capri mit der berühmten Piazzetta (© Redaktion Portanapoli.com)
Die fröhliche Melodie des neapolitanischen Volkslieds "Funiculì, Funiculà" kennt jeder. Aber wovon wird eigentlich gesungen? Richtig - wie immer geht es um die Liebe.
Ein sonniger Tag am Hafen Santa Lucia in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Kein Lied steht so sehr für Italien und das sonnige Neapel wie „O sole mio“. Das neapolitanische Volkslied wurde durch den Tenor Enrico Caruso und Elvis Presley weltberühmt. Sie wollten schon immer wissen, um was es im Text von "O sole mio" wirklich geht? Wir haben den neapolitanischen Text übersetzt.
Riten zur Voraussage der Lottozahlen
In der lebhaften Stadt am Vesuv, die vom Aberglauben geprägt ist, gibt es zahlreiche skurrile Rituale zur Vorhersage der Lottozahlen. Viele Neapolitaner glauben fest daran, dass die Toten in ihren Träumen die Zukunft vorhersagen können und ihren Liebsten die Gewinnzahlen mitteilen. Doch auch der Stadtpatron und ein kleiner Mönch sollen dem Glück auf die Sprünge helfen.
66 - Die alten Jungfern (© Francesca Buommino)
Die Neapolitaner bestimmen die vermeintlich richtigen Lottozahlen mit der Smorfia, dem neapolitanischen Traumdeutungsbuch. Wir zeigen Ihnen die Bedeutung der Traumsymbole.
In Neapel hat das Lottospielen eine lange Tradition. Jedes Traumsymbol wird von den abergläubischen Neapolitanern in eine Glückszahl umgewandelt. Doch wie funktioniert das?
Die Wurzeln des neapolitanischen Lottospiel liegen weit in der Vergangenheit. Selbst Verbote und Verfolgungen durch die Kirche konnten die Leidenschaft der Neapolitaner für das Glücksspiel nicht schmälern.
Theaterstück "Non ti pago" von Eduardo de Filippo
Eines der lustigsten Stücke des neapolitanischen Theaters ist die Komödie “Ich bezahle Dich nicht” von Eduardo De Filippo. Das Stück zeigt die leidenschaftliche Beziehung der Neapolitaner zum Lottospielen.
Ein Tombolaspiel aus Neapel. Jeder Zahl entspricht ein Symbol, genau wie im Lotto. (© Redaktion Portanapoli.com)
In Neapel hat das Lottospiel eine lange Tradition. In der vom Aberglauben geprägten Stadt glaubt man, dass die Toten die Zukunft voraussagen können. Und weil die meisten Verstorbenen freundlich sind, verraten sie ihren Angehörigen die Gewinnzahlen im Traum.
Sonnige Zukunft in den Karten (© marottina - Fotolia.com)
Von Kartenlegern und Hellseherinnen
Die Neapolitaner sind ein abergläubisches Volk und manche holen sich gerne Rat bei Hellsehern. Aber wer interessiert sich nicht für einen Blick in die Zukunft?
Der kleine Mönch lebt unter den Altstadtgassen Neapels (© Redaktion Portanapoli.com)
Unzählige Legenden ranken sich um den sympathischen Geist, der sich in Neapel auf unvorhersehbare Weise als Kind oder alter Mann zeigt. Wenn nachts wie von Zauberhand Dinge verschwinden, gibt man dafür dem Munaciello die Schuld.
Auch Pulcinella fürchtet den bösen Blick (© Francesca Buommino - Portanapoli.com)
In Neapel gibt es sie in vielen Geschäften: leuchtend rote Hörnchen in allen Größen. Sie sind das Mittel erster Wahl gegen den bösen Blick und ein beliebtes Souvenir.
Ein Ferienhausurlaub am Golf von Neapel ist ein besonderes Erlebnis. Die sorrentinische Halbinsel lockt mit zauberhaften Ortschaften, ruhigen Bergdörfern und Stränden. Besonders bekannt ist Sorrent mit einer hübschen Altstadt und romantischem Fischerhafen. Wer einen Badeurlaub bevorzugt, ist in Meta di Sorrento mit seinem langem Sandstrand richtig. Die Küste von Sorrent ist auch ein beliebtes Ziel für Wanderer, die gerne in dem Dorf S. Agata sui due golfi Urlaub machen. An der Spitze der Halbinsel und gegenüber von Capri liegt Massa Lubrense. Eine gute Zuganbindung an Neapel, Pompeji und Herkulaneum macht die Sorrent-Küste zu einem idealen Ausgangspunkt für Ausflüge. Ferien in einem Apartment an der Küste von Sorrent sind außerdem eine günstige Alternative zu einem Hotelaufenthalt.
Sie möchten sich in Neapel verständlich machen, sprechen aber kein Italienisch? Kein Problem! Mit diesen Gesten können Sie eine einfache Unterhaltung mit einem Einheimischen führen.
"Was willst Du von mir?" fragt Pulcinella (© Francesca Buommino - Portanapoli.com)
Neapolitaner sind für ihre temperamentvollen Gesten in ganz Italien bekannt. Sie schaffen es, eine ganze Unterhaltung ohne Wort zu führen. Wer nach Neapel reist, sollte sich unbedingt mit der Bedeutung der Gesten vertraut machen.
Ma che vuoi? (© Francesca Buommino - Redaktion - Portanapoli.com)
Ein Neapolitaner über seine Lieblingssprache
Eine der charakteristischsten Eigenschaften aller mediterraner Völker ist wohl das "Sprechen" mit den Händen. Doch erst im Schatten des Vesuvs, wo das Gestikulieren die erstaunlichsten und bizarrsten Formen annimmt, wurde diese Kommunikationsform zu einer blühenden Kunst verfeinert

Seiten