Hafen

Im Kreuzfahrtterminal von Neapel gibt es Outlets mit Meerblick (© Redaktion - Portanapoli.com)
In Neapel gibt es mehrere Häfen. Die größte Hafenanlage ist der Porto di Napoli, zu dem die Anlegestellen Porto di Massa, Molo Angioino und Molo Beverello gehören. Die Galleria del mare im Kreuzfahrtterminal lockt mit Outlet-Boutiqen und Feinkostgeschäften.
Roter Sightseeing-Bus vor dem Maschio Angioino am Hafen von Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Was ist angenehmer als sich auf dem offenen Verdeck eines Doppeldeckerbusses den Wind um die Nase wehen zu lassen und das Vesuv-Panorama zu genießen?
Orte: Neapel
Kreuzfahrt-Terminal in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ein Einkaufserlebnis der besonderen Art bietet die "Galleria del mare" am Hafen in Neapel. In ruhiger Atmosphäre kann man durch die Outlets italienischer Modeboutiquen schlendern. Eine kostenlose Zugabe zu den günstigen Preisen ist der herrliche Meerblick durch die verglasten Fronten vieler Geschäfte.
Orte: Neapel
Kirche Santa Maria delle Grazie auf Procida (© Redaktion - Portanapoli.com)
Das eher unbekannte Inselchen bezaubert vor allem durch Naturschönheiten und charakteristische Fischerdörfer. Aber es gibt auch eine schöne Abtei mit geheimnisvoller Bibliothek.
Orte: Procida
Romantisches Corricella bei Nacht (© Francesca - Portanapoli.com)
Procida ist ein Geheimtipp für Liebhaber des ursprünglichen Italiens. Hier gibt es keinen Massentourismus, nur einige kleinere Hotels und Ferienwohnungen. Die bezaubernde Insel liegt wie ein unentdeckter schwimmender Garten neben ihren lebhaften Schwestern Ischia und Capri.
Orte: Procida
Ein herrlicher Empfang am Hafen Marina Grande (© Redaktion - Portanapoli.com)
Marina Grande ist der Inbegriff eines charakteristischen italienischen Hafens. Die bunten Fischerhäuschen scheinen einem Film entsprungen zu sein und erinnern an eine neapolitanische Krippe.
Orte: Procida
Am Hafen in Ischia warten Minitaxis auf Fahrgäste (© Redaktion - Portanapoli.com)
Ischia ist die größte Insel im Golf von Neapel und einfach erreichbar. Vom Hafen in Neapel verkehren regelmäßig Fähren und Katamarane nach Ischia. Beim Ablegen hat man ein herrliches Panorama auf Neapel und den Vesuv.
Anlegestelle der Fähren am Hafen Marina Grande auf Capri (© Redaktion - Portanapoli.com)
Vom Hafen in Neapel kommt man mit der Fähre oder dem Katamaran auf die Insel Capri. Ein Auto ist auf Capri selten erlaubt und auch nicht nötig. Vom Hafen Marina Grande fährt eine schöne Seilbahn zur Piazzetta. Von dort kann man mit dem Bus Anacapri erreichen.
Orte: Capri, Anacapri
Ventotene ist eine Station für Zugvögel (© Francesca - Portanapoli.com)
Die Pontinischen Inseln sind von der Latium-Küste oder Neapel schnell mit der Fähre erreichbar. Das Auto läßt man am besten auf dem Festland stehen. Die nächsten Flughäfen sind in Rom und Neapel.
Pizza Amendola in Salerno, unter dem Castello Arechi (©Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Die besten Tipps für günstige B&B in der Altstadt und romantische Panoramahotels an der Bucht von Salerno.
Orte: Salerno
Hafen von Salerno (© Vito Arcomano - Fototeca ENIT)
Die Küstenstadt Salerno ist ein Tor zu zwei der schönsten Regionen Italiens. Nördlich beginnt die spektakuläre Amalfiküste und südlich der Nationalpark des Cilento. Sanft schmiegt sich Salerno in die grünen Hügel am gleichnamigen Golf, überragt vom Castello di Arechi. In der überschaubaren Hafenstadt mit wenig Tourismus erlebt man das echte Süditalien.
Orte: Salerno

Seiten