Italienisches Strandbad mit Filmgröße

Maiori an der Amalfiküste
Maiori hat den längsten Sandstrand an der Amalfiküste und ist bei Familien besonders beliebt. Die Restaurants und Hotels an der palmengesäumten Uferpromenade versprechen herrliche Urlaubstage.
Nur im Winter hat man den Strand von Maiori für sich alleine (© Francesca - Portanapoli.com)
Nur im Winter hat man den Strand von Maiori für sich alleine (© Francesca - Portanapoli.com)

Maiori am Ende des Tramonti-Tals lockt mit einem Sand- und Kiesstrand, mit fast einem Kilometer der bedeutenste an der Costiera Amalfitana. Es gibt nicht viele lange Strände an der Küste von Amalfi, deshalb sind Maiori und der kleinere Nachbarort Minori sehr beliebte Badeziele. Der Ort ist auf den vorwiegend italienischen Badetourismus mit vielen modernen Hotels eingerichtet.

Die berühmte Küstenstraße Amalfitana trennt den Strand vom Ort. Über dem Strand liegt die Kirche Santa Maria a Mare mit ihrer bunten Majolikakuppel. Von dort hat man eine herrliche Aussicht auf die Küste. In der Krypta der Kirche aus dem 12. Jahrhundert gibt es einen schönen Majolikafußboden zu sehen.  

Leider wurde der bereits im neunten Jahrhundert gegründete Ort durch die Flutkatastrophe 1954 weitgehend zerstört und danach im modernen Stil wieder aufgebaut.

Roberto Rossellini hat zwischen 1945 und 1950 in Maiori einige seiner Filme gedreht. Ihm zu Ehren findet jährlich ein Filmfestival statt.

 

Region: 
Gebiet: 
Themen: