TV-Tipp "Go Trabi go" am 29.12.15 im RBB

Kurz nach der Wiedervereinigung macht sich die Famile Stuutz aus Bitterfeld mit ihrem himmelblauen Trabi auf zu einer Italienreise. Auf den Spuren Goethes fahren sie nach Neapel und entdecken bei einer abenteuerlichen Reise das Land.

Von Sachsen bricht der Deutschlehrer Udo Struutz mit seiner Frau und der siebzehnjährigen Tochter nach Neapel auf - und zwar mit "Schorsch", seinem himmelblauen Trabi. Unterwegs erlebt die Famile zahlreiche Autopannen, übernachtet an zwielichtigen Plätzen und fährt sogar auf dem Laster eines LKW mit.

Doch damit nicht genug: Zusammen mit jungen Italienierinnen rollt Udo mit dem überladenen Trabi eine Treppe hinunter, die Familie behilft sich mit westdeutschen Karosserieteilen von einem Schrottplatz. Und dann verfolgt die Tochter auch noch gemeinsam mit der Mutter in Rom den Dieb ihrer geliehenen Kamera.

Nach einer abenteuerlichen Reise mit zahlreichen Katastrophen, kommmen die Struutz endlich in Neapel an und möchten ein Foto mit Schorsch und dem Vesuv im Hintergrund machen. Doch dann rollte der Trabi auch noch eine Klippe hinunter und verliert sein Dach.

Anmerkung: Leider ist von Neapel im Film nichts zu sehen und auch den Vesuv erkennt man nur schwer. In Rom hingegen gibt es einige schöne Drehorte.

Sendung: "Go Trabi go" (Deutschland 1992)
Sender: RBB
Datum: Donnerstag, 29.12.2015
Uhrzeit: 20.15 bis 21.45 Uhr

 

 

Kategorie: