Kleine Vesuvkunde

Der Vesuv besteht eigentlich aus zwei Vulkanen
Der Vesuv am Golf von Neapel ist der einzige noch aktive Vulkan auf dem europäischen Festland. Sein Vulkansystem besteht aus dem Vesuv (Gran Cono) und dem nicht mehr aktiven Monte Somma.
Blick auf den Vesuv von der Burg San Martino in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Blick auf den Vesuv von der Burg San Martino in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)

79 n. Chr. begrub der Vesuv Pompeji und Herculaneum unter seiner Lava. Vermutlich wurde der Urvulkan bei diesem verheerenden Ausbruch zerstört und es türmte sich der heutige Vesuv auf.

Im Nationalmuseum von Neapel kann man noch den eingipfligen Vesuv auf einem Wandbild von Pompeji mit der Beschreibung Vergils sehen. Der Monte Somma im Nordosten ist wahrscheinlich ein riesiges Überbleibsel des vor 25.000 Jahren entstandenen Vulkans.

Der Vesuv ist ein beliebtes Ausflugsziel mit einem phantastischen Blick über den Golf von Neapel. Er ist 1281 Meter hoch, hat einen Kraterdurchmesser von 500 Metern und liegt in einer Caldera mit einem Durchmesser von vier Kilometern. Eine Besichtigung des Kraters gehört zu den interessantesten Attraktionen eines Neapel-Urlaubs. Herrlich sind auch Wanderungen im Nationalparks des Vesuvs.

Neapel ist eine sehenswerte Hafenstadt in der italienischen Region Kampanien und liegt etwa zwei Autostunden südlich von Rom.

Auch interessant
» Anreise zum Vesuv
» Der Vesuv ist nicht der einzige Vulkan am Golf von Neapel
» Bahn von Neapel nach Pompeji und Sorrent

 

 

 

Region: 
Gebiet: 
Themen: