Seilbahn

Die Funicolare Centrale, eine der wichtigsten Standseilbahnen in Neapel, bleibt wegen Wartungsarbeiten ab 1. August 2016 für zehn Monate geschlossen.

Orte: Neapel
Pulcinella fliegt nach Neapel (© Francesca Buommino - Portanapoli.com)
Neapel hat ein sehr gut ausgebautes Netz öffentlicher Verkehrsmittel. Mit Bus, U-Bahn oder Seilbahn erreichen Sie schnell alle Sehenswürdigkeiten. Die wunderschönen Kunst-Stationen der U-Bahn sind sogar selbst eine Attraktion. Aber auch die Amalfiküste und Sorrent sind gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden.
Funicolare di Mergellina (© foto archivio metronapoli spa)
Die ganze Welt kennt sie durch das neapolitanische Volkslied „Funicoli, Funicola". Der Sänger bittet seine Angebetete mit der Funicolare auf den Vesuv zu fahren, sich von der herrlichen Aussicht verzaubern zu lassen und ihn zu heiraten! Zwar fahren die Seilbahnen heute nicht mehr auf den Vesuv, doch ihr Flair ist geblieben.
Orte: Neapel
Station Unversità der Linie 1 (© Peppe Avallone - foto archivio metronapoli spa)
Neapel hat eine gut ausgebautes Netz öffentlicher Verkehrsmittel. Neben der U-Bahn gibt es die praktische Funicolare, Busse und Regionalzüge. Die Fahrkartenpreise sind relativ günstig.
Station Toledo der Metrolinie 1, Artwork William Kentridge (© foto archivio metronapoli spa)
Das günstige Kombiticket für Museen, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel in Kampanien lohnt sich!
Regelmäßig fahren Busse und Taxis vom Flughafen in das sieben Kilometer entfernte Zentrum von Napoli. Am Flughafen gibt es zwar keinen Bahnhof für Züge oder U-Bahnen, doch die Fahrt mit dem Flughafenbus dauert nicht lange.
Orte: Neapel