Kulinarische Spezialitäten und Feinkost aus Neapel

Neapel hat eine hervorragende Küche und köstliche lokale Produkte. Süße Kuchen, aromatische Tomaten, viele Käsesorten und Limoncello machen das Einkaufen am Golf von Neapel zum Vergnügen.
Feinkostgeschäft in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)
Feinkostgeschäft in Neapel (© Redaktion - Portanapoli.com)

In Kampanien hat Kochen und Essen einen sehr hohen Stellenwert. Gerne werden Rezepte ausgetauscht und verfeinert - und es wird hingebungsvoll gekocht und gespeist. Entsprechend groß ist die Auswahl an Lebensmitteln und Feinkost. Nicht nur, wer in einer Ferienwohnung mit Küche Urlaub macht, kann die Spezialitäten genießen. Die süßen Tomaten schmecken auch ungekocht hervoragend und der Käse ist auch ohne Brot einen Versuch wert.

Frisches Obst und Gemüse, Käse oder Fisch gibt es auf Lebensmittelmärkten und in zahlreichen kleinen Geschäften. In Neapel hat jedes Viertel "seinen" Lebensmittelhändler und wirklich große Supermärkte gibt es nur außerhalb der Stadt. 

Vorzüglicher Käse
In Kampanien gibt es viele hervorragende Käsesorten. Empfehlenswert sind Büffelmozzarella, Provola (leicht gereift) und der birnenförmige Provolone (halbreif oder ausgereift). Letzterer wird auch geräuchert (affumicato) verkauft. Zu erwähnen ist auch der Caciocavallo, eine Mischung aus Kuh- und Schafs-/Ziegenmilch.

Limoncello – unbedingt probieren!
Der Zitronenlikör Limoncello ist eine Spezialität aus Sorrent und von der Amalfiküste. Er wird pur (gelb) oder als Cremelikör (weiß) verkauft und aus großen leuchtenden Zitronen hergestellt. Eine größere Auswahl an Zitronenspezialitäten hat man allerdings in Amalfi und Sorrent, wo Limoncello auch direkt von Erzeugern verkauft wird. Sehr lecker schmecken auch Pralinen mit Limoncello oder Limoncello-Schokolade. Bekannt ist auch Nußlikör.

Oh wie süß: Sfogliatella und Babà
Sfogliatelle und Babà sind typische Leckereien aus Neapel. Es gibt sie in Konditoreien, Cafés und an Straßenständen. Sfogliatella gibt es in zwei Variationen: als sfogliatelle ricca (aus Blätterteig) und sfogliatella frolla (aus Mürbeteig). Die Original-Sfogliatella ist aus  Blätterteig und hat eine köstliche Ricotta-Füllung mit Orangenblütenaroma. Eine noch warme sfogliatella mit einem Tässchen caffè ist jede Sünde wert!
Neapolitaner lieben auch babà, einen kleinen pilzförmigen Rumkuchen. Den traditionellen Kuchen gibt es auch in modernen Variationen, etwa mit Nutella oder Limoncello-Creme.

Aromatische Tomaten in allen Variationen
Leuchtend rote Tomaten und köstliche Orangen locken schon durch ihre leuchtenden Farben zum Probieren. Besonders aromatisch schmecken die San Marzano-Tomaten. In der fruchtbaren Erde des Vesuvs gedeihen sie hervorragend und schmecken beinahe süß. Köstlich sind sie mit Mozzarella oder auch einfach so aus der Hand.Wer eine Küche zur Verfügung hat, sollte auch frische Artischocken und Friarielli zubereiten. Friarielli ist ein leicht bitter schmeckendes Broccoli-Blattgemüse, das es so nur in Neapel gibt. Es wird nicht nur als Beilage, sondern sogar als Pizzabelag verwendet.

Die neapolitanische Küche ist reich an Fisch und Muscheln
Frischer Fisch wird auf Märkten, am Hafen oder in Fischgeschäften angeboten. Bei den Muscheln hat man die Auswahl zwischen Venusmuscheln (vongole), Miesmuscheln (cozze) und Jakobsmuscheln (cape sante). Gerne zubereitet werden Meerbarben (triglie), Schwertfisch (pesce spada), Felsenfische (pesce di scoglio) , Brassen (paraghi) und Tintenfische (polpo, calamari und seppie).

 

Orte: