Reisen in den Cilento: Tipps für einen schönen Urlaub

Reiseinformationen: Anreise, Wetter, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten, Küche, Aktivitäten
Eine der ursprünglichsten Regionen Italiens ist der Nationalpark des Cilento südlich von Neapel. Er lockt mit bewaldeten Hügeln, Stränden und malerischen Fischerdörfern. Doch wie kommt man dort hin? Welches ist die beste Reisezeit? Und was kann man unternehmen, essen und erleben? Wir verraten Ihnen alles, was Sie für eine Reise in den Cilento wissen müssen.
Calanca-Strand in Marina di Camerota (© Portanapoli.com)
Calanca-Strand in Marina di Camerota (© Portanapoli.com)

Der ursprüngliche Cilento und Vallo di Diano Nationalpark liegt in Kampanien (Süditalien) und beginnt etwa 100 Kilometer südlich von Neapel. Liebhaber des authentischen Italiens kehren immer wieder zu diesem bezaubernden Flecken zurück, wo nachhaltiger Tourismus groß geschrieben wird.

Hier finden Sie Reisetipps und Antworten auf die am meisten gestellten Fragen zur einer Reise in den Cilento.

Beste Reisezeit, Wetter & Klima im Cilento

Wann ist die beste Reisezeit?
Die Reisesaison im Cilento reicht dank des angenehmen Klimas und Wetters von Frühling bis Herbst. Abgesehen von den eher feuchten Wintermonaten Januar und Februar ist eigentlich jede Jahreszeit geeignet für einen Urlaub. In den kühleren Monaten sollte man auf eine Unterkunft mit Heizung oder Kamin achten.

Wann man am besten reisen sollte, hängt von den geplanten Aktivitäten ab: Wer wandern möchte, wird sich im April, Mai, September und Oktober wohlfühlen. Dann strahlt die Sonne, aber man gerät nicht ins Schwitzen. Badegäste schätzen die Monate Mai bis September, wobei das Meer noch bis Oktober angenehm warm ist. Wer hochsommerliche Temperaturen bevorzugt und sich nicht daran stört, sich die Strände mit vielen Gästen zu teilen, kann im August reisen. In der Zeit um Ferragosto (15. August) ist Hochsaison, was sich auch in den Hotelpreisen spiegelt. 

Unterkünfte  

Wo kann man übernachten?
Der Cilento ist ein beliebtes Ziel für Ferienhausurlauber und es gibt dort eine große Auswahl an Ferienwohnungen. Außerdem findet man vorwiegend kleine familiengeführte Hotels, Agriturismi (Ferienbauernhöfe) und Bed & Breakfast. Für einen Wanderurlaub sind Agriturismi in den Bergdörfern eine Empfehlung, Badeurlauber wählen am besten ein Strandhotel.
Wer im Juli oder August ein Hotel buchen möchte, sollte früh reservieren. Viele Italiener machen in dieser Zeit Urlaub und manche sonst einsamen Strände sind dann gut besucht.

Hier geht's zur Online-Buchung:

Booking.com

Habt ihr Übernachtungstipps?
Wir haben einige Hoteltipps zusammengestellt, die Liste wird erweitert: 
Hoteltipps in Marina di Camerota
Übernachten bei antiken Tempeln: Schöne Hotels in Paestum

Anreise - wie komme ich hin

Mit dem Flugzeug
Wo ist der nächste Flughafen?
Der nächste große Flughafen ist der Aeroporto Napoli-Capodichino in Neapel. Er ist ca. zwischen 100 und 200 km vom Cilento entfernt, je nach Urlaubsort. Bsp.: Nach Marina di Camerota (180 km) fährt man vom Flughafen Neapel etwa zweieinhalb Stunden, nach Paestum (104 km) etwa eineinhalb Stunden.

Wie kommt man vom Flughafen Napoli-Capodichino in den Cilento?
Es gibt mehrere Möglichkeiten: Mietwagen, Bus, Zug, Privattransfer oder Shuttle-Service vom Hotel (falls angeboten).

Wo kann man am Flughafen einen Mietwagen reservieren? 
Der Cilento ist ideal für eine Mietwagen-Tour, denn viele Bergdörfer und Naturoasen sind nur mit dem Auto zu erreichen. Am Flughafen Neapel kann man Mietwagen bei mehreren Leihwagenfirmen reservieren, empfehlenswert ist die vorherige Online-Buchung. Dann kann man bequem zu Hause Preise vergleichen und sichert sich das gewünschte Fahrzeug.

Welche Busse fahren vom Flughafen in den Cilento?
Es gibt Privattransfers mit dem Bus und Linienbusse.
Linienverbindungen gibt es nach Battipaglia (Linie COSAT) und Salerno (u.a. Linie SITA).
Die Busverbindungen mit Links zu den Fahrplänen kann man auf der Website des Flughafens Neapel einsehen.

Die Reiseagentur Infante Travel bietet günstige Verbindungen von Neapel an, z.B. nach Marina di Camerota. Diese können auch online gebucht werden. Doch es gibt noch mehr lokale Anbieter für Flughafentransfers mit Minibus oder PKW. Einige kann man online buchen:

Werden auch organisierte Ausflüge vor Ort angeboten?

Ja. In den Urlaubsorten werden Ausflüge in die Umgebung von Reiseagenturen oder Hotels organisiert. So lässt sich ein Strandurlaub bestens mit der Entdeckung von Sehenswürdigkeiten kombinieren, ohne selbst fahren zu müssen. 

Tipp: Hotel nach Transfer-Service fragen
Manche Hotels bieten einen preiswerten Abholservice vom Flughafen an oder haben Kooperationen mit lokalen Partnern. Am besten nachfragen. 

Anreise mit dem Zug von Neapel Hbhf.
Vom Hauptbahnhof in Neapel (Stazione Garibaldi) fahren Züge (Frecciabianca, Regionalzüge und Intercity) in einige Orte im Cilento. Bsp: Von Neapel Hbhf. bis Sapri ist man mit dem Frecciabianca ca. 1 Std. und 40 Min. unterwegs. Nach Paestum kommt man mit dem Intercity von Napoli in einer Stunde.
Am Flughafen gibt es keinen Bahnhof, man muss also zum Hauptbahnhof in die Stadt fahren (Taxi oder Bus). An einer U-Bahn-Station am Flughafen wird derzeit gebaut (5/2017)
Mehr Infos, Fahrplan und Preise für Züge: www.trenitalia.com

Anreise mit dem Auto
Wie lange fährt man?
Der Cilento liegt von Frankfurt/Main ca. 1500 bis 1600 Kilometer entfernt, je nach Urlaubsort. Vom Norden kommend nimmt man in Italien die A1/E35 und die Ausfahrt Battipaglia. Weiter auf der Bundesstraße SS 18. Es fallen in Mautgebühren in Italien an.

Urlaubsorte & Aktivitäten

Welches sind die beliebtesten Urlaubsorte im Cilento?
Bekannt sind vor allem die Küstenorte mit ihren herrlichen Sandstränden und schönen Fischerdörfern. Beliebt sind Marina di Camerota, Capaccio-Paestum, Paestum, Agropoli, Casal Velino, Santa Maria di Castellabate, Acciaroli und Palinuro.

Was kann man unternehmen?
Ob Badeurlaub, Wandern, Besichtigungen, Kochkurse, Mountainbiken, Tauchen oder Bootstouren: Der Cilento bietet viele Möglichkeiten für Aktivurlauber und Kulturinteressierte. Wunderschön sind Bootstouren entlang der Küste, z.B. von Marina di Camerota zur Baia degli Infreschi. Dabei sieht man Grotten und herrliche Buchten, wo man anlegen und baden kann. 

Für Wanderer gibt es viele Küstenpfade und Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden, z.B. zu abgelegenen Bergdörfern oder Naturoasen.  

Welches ist die bekanntesten kulturellen Sehenswürdigkeiten im Cilento?

Die antike Tempelstadt Paestum mit dem zugehörigen Museo Archeologico Nazionale ist das meistbesuchtesteste Ziel im Cilento. Doch auch die antiken Ruinen der Scavi von Elea-Vélia ziehen viele Besucher an. Zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt das Karthäuserkloster von Padula (Certosa di San Lorenzo di Padula), das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. 

Welcher Reiseführer ist empfehlenswert?
Ein Tipp ist der Reiseführer "Cilento aktiv" von Peter Amann mit vielen Wanderungen, Radtouren und Inspirationen für einen Aktivurlaub. Auch kulinarische Adressen und Ideen für Ausflüge findet man dort. 

Essen im Cilento

Wie ist die Küche? Was sind typische Gerichte?
Die Cilento-Küche gilt als die Wiege der "Dieta Mediterranea", der gesunden mediterranen Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Fisch und wenig Fleisch. Sie hat ihren Ursprung in einer bäuerlichen Küche und bedient sich einfacher Zutaten aus lokaler Herkunft. Köstliche Pastagerichte und hervorragende Gemüsespeisen machen das Essen zu einem Genuss. Auch Vegetarier haben eine große Auswahl.

Typische Produkte zum Mitnehmen sind weiße Feigen, Olivenöl und eingelegte Sardellen, Pilze, grüner Spargel und Auberginen.  

Region: 
Gebiet: